Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2013
» Gesamtübersicht

 

01. Juli 2013   281/13   Veranstaltungsankündigung

„Arche Niedersachsen“ im Botanischen Garten

Oldenburg. Lobelie, Brachsenkraut, Strandling und Schmalblättriger Igelkolben – das sind Pflanzen, die nur die wenigsten kennen. Früher weit verbreitet sind diese auf nährstoffarme Gewässer angewiesenen Arten nun vom Aussterben bedroht. Gründe sind Überdüngung der Landschaft und Ausweitung der Freizeit-Aktivitäten des Menschen an Seen und Weihern. Im Botanischen Garten der Universität Oldenburg wurde deshalb ein Heideweiher angelegt, der am Donnerstag, 4. Juli, 14.00 Uhr, mit der Pflanzung der ersten beiden Arten eingeweiht wird.
Dr. Annika Frech, Mitarbeiterin des Niedersächsische Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN), stellt das Projekt und die Initiativen der niedersächsischen Landesregierung vor. Prof. Dirk Albach, Leiter des Botanischen Gartens und Prof. Dr. Rainer Buchwald, Hochschullehrer für Biologie der Universität, präsentieren die Pflanzen und erläutern, welche Forschung an diesen Pflanzen geplant ist. Die Wiederansiedlung der bedrohten Pflanzen ist Teil des Programms „Arche Niedersachsen“, des NLWKN in Zusammenarbeit mit den Botanischen Gärten Niedersachsen.

ⓘ www.botgarten.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Andrea Lübben, Botanischer Garten, Tel.: 0441/777654, E-Mail: bot.garten(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)