Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2013
» Gesamtübersicht

 

05. November 2013   418/13   Personalie

Mathematiker Michael Neubrand im Ruhestand

Oldenburg. Prof. Dr. Michael Neubrand, Hochschullehrer für Didaktik der Mathematik an der Universität Oldenburg, ist in den Ruhestand getreten.
Neubrand, der seit 2004 in Oldenburg lehrte und forschte, studierte Mathematik und Physik an der Universität Würzburg, wo er auch promovierte. 1984 habilitierte er sich an der Universität Bonn. Seinen dortigen Tätigkeiten als Assistent und Privatdozent folgte eine Professur an der Universität Dortmund. Von 1991 bis zu seinem Ruf an die Universität Oldenburg war er Hochschullehrer für Mathematik und ihre Didaktik an der Universität Flensburg.
In Oldenburg prägte Neubrand maßgeblich die Lehre im Studiengang „Elementarmathematik für Grund-, Haupt- und Realschulen“. Seine Forschungsarbeit galt der COACTIV-Studie zum Professionswissen von MathematiklehrerInnen, der Entwicklung und Bewertung von Aufgaben für die nationalen Bildungsstandards im Fach Mathematik sowie – als Sprecher der deutschen Mathematikexpertengruppe – der internationalen PISA-Studie.
Michael Neubrand habe sich national und international einen Namen gemacht und wesentlich zum guten Ruf der Oldenburger mathematischen Bildungsforschung beigetragen, so Prof. Dr. Astrid Fischer, Direktorin des Instituts für Mathematik der Universität.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)