Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

08. November 2013   424/13  

First Lego League: Roboterwettbewerb für Schüler

Oldenburg. Was können wir tun, um Naturkatastrophen besser zu bewältigen? – Mit dieser Frage beschäftigen sich 20 Schüler-Teams beim dritten Regionalwettbewerb der First Lego League (FLL) an der Universität Oldenburg. Er findet am Sonnabend, 16. November, im der Universität (Campus Haarentor. Hörsaalzentrum A14). statt und wird vom Department für Informatik organisiert. Ziel des ist es, das Interesse von 10- bis 16-jährigen SchülerInnen an technischen und naturwissenschaftlichen Themen zu fördern.
20 Teams aus der Weser-Ems-Region erforschen, was getan werden kann, wenn sich gewaltige Naturereignisse dort ereignen, wo Menschen leben, arbeiten und spielen. Beim anschließenden Wettbewerb Spiel treten die SchülerInnen mit ihren aus Lego-Bausteinen erstellten und selbst programmierten Roboter gegeneinander an. Dabei geht es nicht nur um Geschicklichkeit, sondern vor allem um gute Teamarbeit.
Interessierte können dem Roboterwettbewerb ab 12.30 Uhr zusehen und miterleben, welche Teams die nächste Qualifikationsrunde erreichen. Die beiden besten Mannschaften treten bei den Semi Finals in Merseburg an. Im letzten Jahr schaffte es das Siegerteam Young@Heart des Oldenburger Wettbewerbs sogar, sich über das Semifinale hinaus für das Finale der FIRST LEGO League Zentraleuropa in Obrigheim zu qualifizieren.

ⓘ www.fll.uni-oldenburg.de
www.hands-on-technology.de/firstlegoleague
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Ute Vogel, Department für Informatik, Tel.: 0441/798-2752, E-Mail: ute.vogel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
Dr. Claudia Hildebrandt, Department für Informatik, Tel.: 0441/798-2030, E-Mail: claudia.hildebrandt(Klammeraffe)informatik.uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)