Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2013
» Gesamtübersicht

 

14. November 2013   432/13   Veranstaltungsankündigung

Jüdisches Leben in Deutschland heute
Vortrag von Rabbiner Jona Simon an der Universität

Oldenburg. „Jüdisches Leben in Deutschland heute“, so lautet der Titel der Vortrags, mit dem Jona Simon, Rabbiner der Jüdischen Gemeinde zu Oldenburg, am Donnerstag, 21. November, 19.30 Uhr, die Vortragsreihe „LeDor VaDor – Von Generation zu Generation. Pluralität und Identität in den Religionen“ an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) fortsetzt. Veranstalter sind das Leo-Trepp-Lehrhaus und die „Interkulturellen Jüdischen Studien“ der Universität.
Simon studierte Jüdische Studien und Romanistik an der Universität Bielefeld und der Universidad de Sevilla (Spanien), bevor er 2005 seine rabbinischen Studien in Potsdam aufnahm. 2011 erhielt Simon in der Bamberger Synagoge Or Chajim seine Smicha. Er ist als Rabbiner für den Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Niedersachen tätig und gibt im Rahmen des Leo-Trepp-Lehrhauses Seminare an der Universität. In seinem Vortrag geht er der Frage nach, was es bedeutet, Jude in Deutschland zu sein und wie jüdisches Leben nach dem Holocaust aussieht.

ⓘ www.juedischegemeinde-zu-oldenburg.de/leo-trepp-lehrhaus.html
www.uni-oldenburg.de/js/vortraege-und-veranstaltungen/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Dagmar Freist, Institut für Geschichte, Tel.: 0441/798-4640,
E-Mail: dagmar.freist(Klammeraffe)uni-oldenburg.de;
Rabbiner Jona Simon, Jüdische Gemeinde zu Oldenburg, Tel.: 0441/13127,
E-Mail: jgemeindeo(Klammeraffe)aol.com
 
(Stand: 09.06.2021)