Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2013
» Gesamtübersicht

 

18. November 2013   438/13  

Gemeinschaftsorientiertes Wirtschaften im Fokus der 5. Spiekerooger Klimagespräche

Oldenburg. „Was können gemeinschaftsorientierte Formen des Wirtschaftens zu nachhaltiger Entwicklung beitragen?“ Diese Frage diskutierten 26 Wirtschafts-, Sozial-, Geistes- und KulturwissenschaftlerInnen sowie VertreterInnen alternativer Wirtschaftsformen bei den 5. Spiekerooger Klimagesprächen, die vom 7. bis 9. November auf der Nordseeinsel stattfanden. Prof. Dr. Reinhard Pfriem von CENTOS (Oldenburger Center for Sustainability Economics and Management der Universität Oldenburg), hatte auch in diesem Jahr die Gespräche initiiert. „Die intensiven Diskussionen und Gruppenarbeitsprozesse waren geprägt durch eine Mischung aus themenbezogener Praxis und Wissenschaft“, resümmierte der Wirtschaftswissenschaftler.

In Arbeitsgruppen ging es um die Potenziale gemeinschaftsorientierter Firmen zur Überwindung der individualisierenden Züge der heutigen Wirtschaftsgesellschaft, um die Rolle von Konkurrenz und Wettbewerb sowie um die Frage, was den Erfolg dieser Unternehmen befördert und was ihn behindert. Dabei diskutierten die TeilnehmerInnen auch die Gestaltungsprinzipien gemeinschaftsorientierten Wirtschaftens und gaben Empfehlungen für Vorbereitung auf diese Form des Wirtschaftens.

Eine Publikation zu den Spiekerooger Klimagesprächen ist in Planung. Die Reihe wird unter anderem unterstützt von der Metropolregion Nordwest, dem Vechteraner Logistik-Unternehmen paneuropa Rösch und dem Unternehmer Dr. h.c. Peter Waskönig. Die Spiekerooger Klimagespräche finden vom 17. bis 19. November statt.

ⓘ www.spiekerooger-klimagespraeche.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Tel.: 0441/798-4182, E-Mail: reinhard.pfriem(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)