Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

20. November 2013   443/13   Veranstaltungsankündigung

„Wo hört der Spaß auf?“ – Symposium zum Humor in religiösen Kulturen

Oldenburg. „Wo hört der Spaß auf?“ – so lautet der Titel eines öffentlichen Symposiums, das am Freitag, 29. November, 10.00 bis 16.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Bibliothekssaal) stattfindet. Unter der Leitung von Brigitte Gläser, Akademie der Ev.-Lutherischen Kirche in Oldenburg, diskutieren Hamideh Mohagheghi, Prof. em. Dr. Jürgen Ebach und Samuel Rund. Sie thematisieren den Umgang religiöser Kulturen mit Witz und Humor. Dabei wollen sie die Toleranzgrenzen der monotheistischen Religionen ausloten. Veranstalter ist die Akademie der Ev.-Lutherischen Kirche in Oldenburg in Kooperation mit dem nordwestdeutschen Großprojekt „Freiheitsraum Reformation“, das die Universität koordiniert.

Zu den ReferentInnen:
Hamideh Mahagheghi ist Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Islamische Theologie an der Universität Paderborn. Sie stammt aus dem Iran, hat das islamische Frauennetzwerk Huda mitgegründet und war Vorsitzende der Muslimischen Akademie in Deutschland.
Prof. em. Dr. Jürgen Ebach hatte bis 2010 den Lehrstuhl für Exegese und Theologie des Alten Testaments und Biblische Hermeneutik an der Universität Bochum inne. Seine Forschungsschwerpunkte sind unter anderem Biblische Ethik und Sozialethik.
Emanuel Rund ist Filmemacher und Kantor. Er lebt in München, New York und Jerusalem. Unter anderem drehte er den Dokumentarfilm „Juden aus Leer – bis wann?!“, in dem deutsche Juden aus zwölf Ländern nach 50 Jahren ihre Heimatstadt Leer in Ostfriesland besuchen.

ⓘ www.freiheitsraumreformation.de/
 
ⓚ Kontakt:
Annika Raapke, Koordination „Freiheitsraum Reformation“, Tel.: 0441/9244162, E-Mail: annika.raapke(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)