Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Dezember 2013
» Gesamtübersicht

Manfred Klöpper

 

12. Dezember 2013   478/13  

Wirtschaftsminister Lies spricht über die politische Regulierung von Arbeitsbeziehungen

Oldenburg. „Der Staat als Akteur bei der Regulierung von Arbeitsbeziehungen“ – unter diesem Titel hält der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies am Mittwoch, 18. Dezember, 8.15 Uhr, einen Vortrag im Seminar „Europäisierung industrieller Beziehungen“, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Senatssitzungsraum, A14 1-111). Das Seminar wird von Manfred Klöpper angeboten, ehemaliger Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB) in der Region Oldenburg-Wilhelmshaven und zurzeit Mitarbeiter am Institut für Sozialwissenschaften. Die Veranstaltung ist öffentlich, sie richtet sich insbesondere an GewerkschafterInnen.
In seinem Vortrag wird Lies über die Handlungsmöglichkeiten des Staates – speziell des Landes Niedersachsen – bei der Regulierung von Arbeitsbeziehungen sprechen. Dabei wird er die Beschäftigungsformen wie Werkverträge und Leiharbeit thematisieren, über das Vergaberecht bei öffentlichen Aufträgen referieren und die Perspektiven für die Realisierung eines allgemeinen gesetzlichen Mindestlohns behandeln.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Manfred Klöpper, Institut für Sozialwissenschaften, E-Mail: manfred.kloepper(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)