Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Februar 2014   074/14   Studium und Lehre

12 Absolventen aus sieben Nationen: Kontaktstudium „Pädagogische Kompetenz“

Oldenburg. An höher qualifizierte Flüchtlinge richtet sich die Universität Oldenburg mit ihrem Kontaktstudium „Pädagogische Kompetenz in Bildung, Beratung und Sozialarbeit“. Gestern wurden 12 AbsolventInnen der Weiterbildungsmaßnahme an der Universität verabschiedet. Sie kamen aus Syrien, Ruanda, dem Sudan, Angola, Russland, Kolumbien und dem Iran.
Sie arbeiteten in ihren Heimatländern als Lehrerin, Journalist oder Psychologin. In den vergangenen neun Monaten wurden sie auf eine Tätigkeit in pädagogischen und sozialpädagogischen Arbeitsfeldern vorbereitet. „In Deutschland leben viele Flüchtlinge und Asylberechtigte, die in ihren Heimatländern schon eine Hochschulausbildung absolviert und in sozialen und pädagogischen Bereichen Berufserfahrung gesammelt haben. Das Weiterbildungsprogramm trägt dieser Tatsache Rechnung und ist auf die einzelnen Teilnehmenden genau abgestimmt: Es orientiert sich an ihren beruflichen Erfahrungen und Fähigkeiten sowie an ihren Migrationsbiographien. Damit wird auch eine professionelle Anerkennung signalisiert, eine Erfahrung, die viele in Deutschland sonst leider nicht machen“, so Prof. Dr. Rudolf Leiprecht, Projektleiter und Hochschullehrer für Diversitätsbewusste Sozialpädagogik/ Rassismusprävention.
Der Europäische Flüchtlingsfond (EFF) unterstützt das Projekt finanziell.

Auf dem Foto:
Bild 1: AbsolventInnen des Kontaktstudiums mit Erich Bode (2.v.l.), Referat EU Fonds, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge; Eckhardt Lotze (4.v.l.), Abteilung Integration und Generationen, Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Frauen, Familie, Gesundheit und Integration; Winfried Schulz-Kaempf (6.v.l.), Center for Migration, Education and Cultural Studies (CMC) Universität Oldenburg; Friederike Walther (7.v.l), Projektkoordinatorin Kontaktstudium; und Prof. Dr. Rudolf Leiprecht (9.v.r.), Projektleiter Kontaktstudium und stellvertretender Direktor CMC.

Bild 2: Die AbsolventInnen des Kontaktstudiums mit Projektkoordinatorinnen und –mitarbeiterinnen des Kontakstudiums.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/cmc
 
ⓚ Kontakt:
Friederike Walther, CMC, Institut für Pädagogik, Tel.: 0441/798-4962, E-Mail: friederike.walther(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
    Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)