Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2014
» Gesamtübersicht

 

01. April 2014   116/14   Personalie

Ausgezeichnete Hochschullehre: Daniel Grieser erhält Ars legendi-Fakultätenpreis

Oldenburg. Prof. Dr. Daniel Grieser, Hochschullehrer für Mathematik mit Schwerpunkt Analysis an der Universität Oldenburg, erhielt gestern in Berlin den Ars legendi-Fakultätenpreis Mathematik und Naturwissenschaften in der Kategorie Mathematik. Der Preis wurde erstmals ausgelobt – von dem Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, der Gesellschaft Deutscher Chemiker, der Deutschen Mathematiker-Vereinigung, der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und dem Verband Biologie, Biowissenschaften und Biomedizin in Deutschland. Die zehnköpfige Jury vergab die Auszeichnung an fünf Wissenschaftler. Die Preisträger haben Programme und Lehrveranstaltungen entwickelt, die neue Wege für die Hochschullehre in der Mathematik und den Naturwissenschaften aufzeigen. Grieser erhielt den mit 5.000 Euro dotierten Preis für sein Modul „Mathematisches Problemlösen und Beweisen“. Bereits 2011 wurde ihm dafür der Preis der Lehre der Universität Oldenburg verliehen.
Vier von fünf Mathematik-Studierenden brechen in Deutschland ihr Studium ab, viele davon schon im ersten Studienjahr. Deshalb konzentriert Grieser sich in seiner deutschlandweit einmaligen Vorlesung auf den Übergang von der Schul- zur Hochschulmathematik: Die Studienanfänger lernen bei ihm, eigenständig mathematische Probleme zu lösen und mathematische Beweisführungen zu entwickeln. So erfahren sie, wie Mathematik funktioniert, entfalten ihre mathematische Kreativität und starten motiviert ins Studium. Dies bereitet sie optimal auf die äußerst effizienten, aber auch abstrakten mathematischen Theorien vor, die sie im weiteren Studium lernen.
„Durch die erfolgreiche Implementierung des didaktisch hochinnovativen und auch wissenschaftstheoretisch gründlich durchdachten Moduls ,Mathematisches Problemlösen und Beweisen’ leistet Grieser insbesondere einen zukunftsweisenden Beitrag zur Gestaltung der Studieneingangsphase“, so die Begründung der Jury des Preises, die sich aus Fachvertretern, Vertretern der Hochschuldidaktik sowie Studierenden zusammensetzt.
Grieser ist seit 2005 Hochschullehrer für Mathematik mit dem Schwerpunkt Analysis an der Universität Oldenburg. Er studierte Mathematik und Physik an der Freien Universität Berlin und promovierte 1992 an der University of California, Los Angeles (USA). Nach drei Jahren als Instructor am Massachusetts Instituts of Technology, Cambridge (USA), forschte der Wissenschaftler am Mathematical Sciences Research Institute in Berkeley (USA). 1996 kehrte Grieser zurück nach Deutschland an die Humboldt-Universität Berlin. Hier habilitierte er sich 2001. Im folgenden Jahr erhielt er ein Heisenberg-Stipendium. Die Arbeitsgebiete des Mathematikers sind die Analysis – insbesondere Partielle Differentialgleichungen, Globale Analysis und Spektraltheorie mit Beziehungen zu Physik und Geometrie – sowie die Differentialgeometrie und die Kombinatorik. 2012 veröffentlichte er das Buch „Mathematisches Problemlösen und Beweisen – Eine Entdeckungsreise in die Mathematik“ (Springer-Spektrum-Verlag), das Studierenden als Lehrbuch dient und auch interessierten Laien einen neuen Zugang zur Mathematik vermittelt.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Daniel Grieser, Institut für Mathematik, Tel.: 0441/798-3230, E-Mail: daniel.grieser@ uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)