Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2014
» Gesamtübersicht

 

04. April 2014   123/14   Veranstaltungsankündigung

„Deutschland in Afghanistan“ – Buchvorstellung in Berlin
Ehemaliger Universitätspräsident Michael Daxner Herausgeber des Sammelbandes

Oldenburg. „Deutschland in Afghanistan“, so lautet der Titel des Buchs, das der ehemalige Präsident der Universität Oldenburg, Prof. Dr. Michael Daxner, herausgegeben hat und das im Oldenburger BIS-Verlag erschienen ist. Am Dienstag, 8. April, 16.00 Uhr, stellt Thomas Kossendey, ehemaliger Staatssekretär im Bundesverteidigungsministerium, das Buch in der Niedersächsischen Landesvertretung in Berlin vor. Insgesamt 14 AutorInnen – viele werden bei der Vorstellung des Sammelbands anwesend sein – haben sich mit der Rolle Deutschlands und den Folgen seiner Politik in Afghanistan beschäftigen. Dabei gehen sie in journalistischen und essayistischen Beiträgen aus Forschung, politischer Reflexion und eigenem Erleben den Fragen nach: Was machen wir dort? Und was macht der Afghanistan Einsatz mit uns? Entscheidungen von Bundestagsabgeordneten, Erfahrungen eines Offiziers und Einsichten in Politikerreisen: Aus solch unterschiedlichen Perspektiven wird der längste und größte Einsatz der Bundeswehr im Ausland beleuchtet.
Daxner ist Professor für Soziologie und lehrt Konfliktforschung und Interventionssoziologie. Von 1986 bis 1998 war er Präsident der Universität Oldenburg. Derzeit leitet er das Teilprojekt Afghanistan im Sonderforschungsbereich 700 der FU Berlin. Im Kosovo war Daxner für die Vereinten Nationen beim Neuaufbau des Hochschulbereichs aktiv, und in Afghanistan beriet er das Wirtschaftsministerium sowie die Rektorenkonferenz.

Michael Daxner (Hrsg.): Deutschland in Afghanistan. BIS Verlag, Oldenburg, ISBN 978-3-8142-2302-5, 15 Euro

ⓘ oops.uni-oldenburg.de/1784/7/daxner_deutschland_in_afghanistan_2014.pdf
 
(Stand: 09.06.2021)