Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2014
» Gesamtübersicht

 

07. April 2014   124/14   Veranstaltungsankündigung

Grüne Gründungen besser fördern
Initiative „StartUp4Climate“ mit Forum auf Hannover Messe

Oldenburg. Welche Chancen eröffnet die „Green Economy“, welche Initiativen unterstützen Start-ups in diesem Bereich, und wie kann das ökologisch nachhaltige und soziale Wirtschaften zum Gründungsmotor werden? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt eines Forums, das die Universität Oldenburg gemeinsam mit Verbundpartnern der Gründerinitiative „StartUp4Climate“ am 11. April, 10.00 Uhr, auf der Hannover Messe (Halle 6, Stand H30) veranstaltet.
„StartUp4Climate“ ist die weltweit erste nationale Initiative, die speziell „grüne“ Unternehmensgründungen unterstützt und auf deren bessere Förderung in Zukunftsfeldern wie Erneuerbare Energien, Energie- und Materialeffizienz oder Elektromobilität zielt. Projektpartner sind die Universität Oldenburg, der ADT Bundesverband der deutschen Innovations- und Gründerzentren sowie das Borderstep Institut für Innovation und Nachhaltigkeit. Neben einer Senkung der Treibhausgasemissionen gehe es dabei auch um einen Zukunftsmarkt mit enormem Potenzial, betont der wissenschaftliche Leiter Prof. Dr. Klaus Fichter.
Bei dem Forum „Gründungsmotor Green Economy“ in Hannover diskutieren Vertreter von „StartUp4Climate“ mit Gründern sowie mit wichtigen Förderern – etwa Vertretern des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie oder der Business Angels – wie grüne Gründungen künftig noch stärker sichtbar und im bundesdeutschen Fördersystem besser verankert werden können.

ⓘ www.innovation.uni-oldenburg.de
www.startup4climate.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Klaus Fichter, wissenschaftlicher Leiter der Initiative
„StartUp4Climate“, Tel.: 0441/798-4762, E-Mail: klaus.fichter(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)