Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

28. Mai 2014   203/14   Veranstaltungsankündigung

Karl Jaspers-Gastprofessur im Sommersemester 2014

Oldenburg. Prof. Dr. Markus Jäger, Geschäftsführender Oberarzt der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Universität Ulm, ist erster Karl Jaspers-Gastprofessor. Am Dienstag, 3. Juni, 18.00 Uhr, hält er im Festsaal der Karl-Jaspers-Klinik – die erste von drei Vorlesungen zum psychopathologischen Werk des aus Oldenburg stammenden Philosophen und Mediziners.
Prof. Jäger ist klinischer Psychiater. Mit seinen Vorträgen will er Anregungen für ein methodisches Verstehen psychisch Kranker bieten. Die klassische Heidelberger Schule von Kurt Schneider und ihre bislang wenig beachteten Differenzen zu Karl Jaspers stehen im Fokus seiner ersten Vorlesung. In der zweiten geht es um die psychopathologischen Alternativen von Ludwig Binswanger bis zu Klaus Conrad. Und in der letzten Vorlesung steht aktuelle psychiatrische Diagnostik im Fokus.
Die Karl Jaspers-Gastprofessur wird getragen von der Karl Jaspers-Gesellschaft in Kooperation mit der European Medical School. Die wissenschaftliche Koordination liegt bei Prof. Dr. Matthias Bormuth, Inhaber der Heisenberg Professur für Vergleichende Ideengeschichte an der Universität Oldenburg.
Zukünftig soll im Rahmen der Gastprofessur in jedem Semester ein renommierter Wissenschaftler grundsätzlichen Fragen des ärztlichen wie psychiatrischen Denkens im Sinne von Karl Jaspers nachgehen. Getragen wird die Professur von der Landessparkasse zu Oldenburg. Schirmherr ist Niedersachsens Wissenschaftsminister a.D. Lutz Stratmann.

Termine der Karl Jaspers-Gastprofessur im Sommersemester 2014
(jeweils 18.00 Uhr im Festsaal der Karl-Jaspers-Klinik)
Dienstag, 3. Juni: „Karl Jaspers und die Heidelberger Schule der Psychopathologie“
Mittwoch, 2. Juli: „Von Ludwig Binswanger zu Klaus Conrad – Psychopathologische Alternativen zur Heidelberger Schule“
Mittwoch, 9. Juli: „Aktuelle Psychiatrische Diagnostik – Eine Standortbestimmung“

Journalisten, die an einer der Vorlesungen teilnehmen möchten, werden gebeten, sich bei Almut Siepmann, Sekretariat der Karl Jaspers-Gesellschaft, anzumelden: E-Mail: almut.siepmann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Bormuth, Institut für Philosophie, Tel.: 0441/798-2299, E-Mail: matthias.bormuth(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)