Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2014
» Gesamtübersicht

Sabine Doering

 

12. Juni 2014   230/14   Personalie

Literaturwissenschaftlerin Sabine Doering in den Doktoranden-Auswahlausschuss der Studienstiftung des Deutschen Volkes bestellt

Oldenburg. Prof. Dr. Sabine Doering, Hochschullehrerin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Oldenburg, ist vom Vorstand der Studienstiftung des Deutschen Volkes zum festen Mitglied des Doktoranden-Auswahlausschusses bestellt worden. Die Studienstiftung fördert rund 1.000 herausragend begabte und engagierte junge Menschen bei ihrer Promotion mit einem Stipendium. Doering wird in den kommenden vier Jahren die Auswahlarbeit der Promotionsförderung begleiten, um künftige StipendiatInnen der Stiftung zu bestimmen.
Doering studierte an den Universitäten Göttingen und Genf Germanistik und Evangelische Theologie. Sie promovierte in Göttingen und habilitierte sich an der Universität Regensburg. An der Wesleyan University in Connecticut (USA) übernahm Doering eine Gastprofessur. Weitere Auslandsaufenthalte führten sie an Universitäten in den USA, der Ukraine, Polen und Australien. Seit 2001 lehrt und forscht Doering in Oldenburg. Die Literaturwissenschaftlerin ist unter anderem Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa (BKGE) und Vorstandsmitglied des Zentrums für Klassikforschung der Klassikstiftung Weimar. Seit 2010 ist Doering Präsidentin der internationalen Hölderlin-Gesellschaft mit Sitz in Tübingen.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Sabine Doering, Institut für Germanistik, Tel.: 0441/798-3049, E-Mail:sabine.doering(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)