Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2014
» Gesamtübersicht

 

23. Juni 2014   249/14   Forschung / Wissenschaftliche Tagung

Verbundprojekt OLAW zieht Bilanz: Lehramtsstudium und Referendariat besser verzahnt
Buch zu „Diagnostik für lernwirksamen Unterricht“ erschienen

Oldenburg. Das von der Universität Oldenburg koordinierte Verbundprojekt OLAW zielt auf eine bessere Verzahnung von Studium und Referendariat in der Lehrerausbildung. Heute ziehen die beteiligten WissenschaftlerInnen und Lehrenden am Ende der vierjährigen Laufzeit Bilanz. Von Universität und Studienseminaren gemeinsam angebotene Seminare und Workshops für Lehramtsstudierende und ReferendarInnen hätten sich bewährt, resümiert Projektsprecherin Prof. Dr. Astrid Fischer anlässlich der abschließenden Fachtagung.
Hauptziel der Kooperation mit den Studienseminaren Oldenburg, Leer, Aurich und Wilhelmshaven (aus deren Anfangsbuchstaben sich der Projektname OLAW ergibt) sowie mehreren Schulen der Region war es, die getrennten Phasen der Lehrerausbildung an Universität und Studienseminar besser zu verknüpfen. Dazu boten Lehrende der Universität und AusbilderInnen der Studienseminare verschiedene Lehrveranstaltungen der Fächer Biologie, Chemie, Physik und Mathematik im Team an. Die Studierenden und ReferendarInnen arbeiten hier zu bestimmten Themen im Tandem. Mehr als 500 angehende Lehrkräfte nahmen teil. Im Mittelpunkt stand der Aufbau diagnostischer Kompetenz – also der Fähigkeit, die Lernvorgänge methodisch zu analysieren und SchülerInnen individuell zu unterstützen. Die Erkenntnisse aus der mehrjährigen Beschäftigung mit den Diagnose- und Förderkompetenzen angehender Lehrkräfte hat das Projekt OLAW in einem Buch zusammengetragen, das nun vorliegt. Unter dem Titel „Diagnostik für lernwirksamen Unterricht“ nehmen 15 bildungswissenschaftliche und fachdidaktische Beiträge das Thema vielfältig in den Blick.
Auf der heutigen abschließenden Fachtagung widmen sich die OLAW-Beteiligten nicht nur der Bilanz des ablaufenden Projekts, sondern auch den künftigen wissenschaftlichen Herausforderungen der Lehrerbildung. Prof. Dr. Ilka Parchmann vom Leibniz-Institut für die Pädagogik der Naturwissenschaften und Mathematik in Kiel referiert über „Schlüsselfragen in der naturwissenschaftsdidaktischen Forschung“. Daneben gibt die Tagung einen Ausblick auf zwei an OLAW anknüpfende Anschlussprojekte, in denen „Diagnose und Förderung heterogener Lerngruppen“ sowie „Schülerlabore als Lehr-Lern-Labore“ im Fokus stehen werden.
Das Buch „Diagnostik für lernwirksamen Unterricht“ ist im Verlag Schneider Hohengehren erschienen und kostet 19,80 Euro (ISBN: 978-3834013125).

ⓚ Kontakt:
http://www.diz.uni-oldenburg.de/olaw
https://uol.de/news/art/auf-den-lehrer-kommt-es-an-357/Dr. Verena Niesel, Didaktisches Zentrum, Tel.: 0441/798-4080, E-Mail: verena.niesel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)