Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juli 2014
» Gesamtübersicht

Natascha Kaßner

 

09. Juli 2014   269/14   Ausstellung

„Vom Urwald in die Brotzeitbox“: Ausstellung mit Exponaten Studierender

Oldenburg. „Vom Urwald in die Brotzeitbox“ – in dem Projektkurs der Dozentin Natascha Kaßner haben Studierende des Fachs Kunst und Visuelle Kultur Installationen, Objekte, Fotos, Malereien und Zeichnungen zu Lebensmitteln angefertigt, die vom 7. Juli bis 24. Juli auf dem Campus Haarentor der Universität Oldenburg (Hörsaalzentrum A14, Galerie Kegelbahn, Foyer A1-A4, Prinzenpark zwischen A10/A8) zu sehen sind. Am Freitag, 18. Juli, 14.00 Uhr, erläutern sie ihre Arbeiten bei einem Rundgang über den Campus. Treffpunkt ist der Prinzengarten auf dem Campus Haarentor zwischen den Gebäuden A8 und A9.
Für die Kunstwerke haben die Studierenden Lebensmittel – Zucker, Milch Tee, Soja, Kokosnüsse, Kartoffeln, Mangos usw. – ausgewählt, die sie spielerisch inszeniert oder konzeptuell hinterfragt haben. Dabei sind vielseitige Ergebnisse entstanden. Manche Installationen wirken bunt und köstlich, andere vermitteln Kurioses oder thematisieren die Verflechtung von, Politik, Wirtschaft und Ernährung.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Natascha Kaßner, Institut für Kunst und visuelle Kultur, Tel.: 0441/798-4693, E-Mail: natascha.kassner(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)