Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. August 2014   305/14  

Sommerschule zu Computersimulationen

Oldenburg. 50 TeilnehmerInnen aus 14 Nationen werden zur Sommerschule „Modern Computational Science: Quantum Chemistry“ erwartet. Sie findet vom 25. August bis 5. September an der Universität Oldenburg statt und wird von dem Chemiker Prof. Dr. Thorsten Klüner sowie von den Physikern Prof. Dr. Alexander Hartmann und Dr. Stefan Harfst organisiert.
Kaum ein Forschungsbereich entwickelt sich so rasant wie Computersimulationen. Sie kommen bereits bei einem Viertel aller veröffentlichten wissenschaftlichen Arbeiten zum Einsatz. Die Sommerschule zollt dieser Entwicklung Tribut: Die Studierenden und DoktorandInnen der Chemie, Physik und Informatik beschäftigen sich in Vorlesungen und Übungen mit Computersimulationen zur Theoretischen Chemie. Der Fokus liegt dabei auf dem hochaktuellen Forschungsfeld der Grenz- und Oberflächen-Chemie mit ihren Anwendungen in den Materialwissenschaften, der Energieforschung und der heterogenen Katalyse. Internationale ExpertInnen vermitteln den TeilnehmerInnen, wie Computersimulationen zur Beschreibung komplexer chemischer Prozesse eingesetzt werden können. Im Mittelpunkt stehen dabei auch praktische Übungen an dem Oldenburger Hochleistungsrechner „HERO“, der mehr als 2.000 Rechenkerne aufweist.
Die Veranstaltung wird von der Universität Oldenburg und dem Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) aus Mitteln des Auswärtigen Amtes gefördert.

ⓘ www.msc.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Alexander Hartmann, Institut für Physik, Tel.: 0441/798-3893, E-Mail: alexander.hartmann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)