Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2014
» Gesamtübersicht

Matthias Bormuth

 

07. Oktober 2014   365/14   Veranstaltungsankündigung

„Uni am Markt“ mit einem Vortrag zu Karl Jaspers

Oldenburg. Der Oldenburger Philosoph und Psychiater Karl Jaspers steht im Zentrum der Kurzvorlesung „Existenzielles Denken in der Moderne“. Diese hält Prof. Dr. Matthias Bormuth, Hochschullehrer für Philosophie an der Universität Oldenburg, im Rahmen der „Uni am Markt“ am Samstag, 11. Oktober, 11.00 Uhr, in der Exerzierhalle am Oldenburger Pferdemarkt. Mit der Vorlesung endet das Herbstsemester der Veranstaltungsreihe.
Seit seinen Anfängen als Psychiater war Jaspers fasziniert von drei Denkern, die in Literatur, Philosophie und Kultur um 1900 für die Avantgarde entscheidende Ideengeber waren: Hölderlins fragmentarische Spätdichtung, Nietzsches aphoristische Philosophie und Max Webers skeptische Wissenschaft waren maßgebliche Anregungen seiner eigenen Kunst des existentiellen Denkens. In dem Vortrag zeigt Bormuth auf, wie bei Jaspers und seinen Vorbildern gesellschaftliche Marginaliät und individuelle Modernität zusammengehören. Veranstalter der „Uni am Markt“ ist das Center für lebenslanges Lernen der Universität Oldenburg in Kooperation mit dem Oldenburgischen Staatstheater. Der Eintritt ist frei.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/c3l/oeffentliche-wissenschaft/
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Christiane Brokmann-Nooren, Tel.: 0441/798-4420, Email: christiane.brokmann.nooren(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)