Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

07. Oktober 2014   366/14   Veranstaltungsankündigung

Musik und Karikaturen: „Delights of Harmony“
Gesprächskonzert zur Musik der englischen Salons des 18. und 19. Jahrhunderts

Oldenburg. Die Musik der englischen Salonkultur des 18. und 19. Jahrhunderts steht im Mittelpunkt des Gesprächskonzerts „The Delights of Harmony (Die Freuden des Wohlklangs)“, das Prof. Dr. Melanie Unseld, Musikwissenschaftlerin der Universität Oldenburg, am Freitag, 17. Oktober, 20.00 Uhr, im Haus des Hörens (Marie-Curie-Straße 2, 26129 Oldenburg) hält. Gemeinsam mit Brigitte Heuser (Mezzosopran), Julia von Hasselbach (Violine) und Elisabeth Reda (Cembalo) gibt sie anhand von Zeichnungen des englischen Karikaturisten James Gillray (1756-1815) Einblicke in die häusliche Musikkultur der damaligen Zeit. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Forschungszentrums Musik und Gender der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover mit dem Haus des Hörens e.V. Sie wird gefördert durch die Mariann Steegmann Foundation.
Musizierende Frauen, klirrende Gläser, fauchende Katzen, pfeifende Wasserkessel und genervte Ehemänner – sah es so in den aristokratischen und bürgerlichen Salons in England um 1800 aus? Oder vielmehr: Klang es so? Die Musik der Opern- und Konzerthäuser in den Musikmetropolen der Zeit um 1800 ist gut erforscht, ganz im Gegensatz zur häuslichen Musikkultur. Wer spielte? Was wurde gespielt? Wer hörte zu? In dem Gesprächskonzert geht Unseld anhand von Karikaturen von James Gillray diesen Frage nach. Vor seiner spitzen Feder waren weder die Primadonnen der Zeit noch die Glee-Club-Besucher sicher. Und die Musik spielte ebenfalls eine zentrale Rolle. Um die Karikaturen zum Klingen zu bringen, werden Kompositionen dieser Musikkultur aufgeführt: Sonaten und Rondos von Johann Baptist Cramer, Veronica Cianchettini und Franziska Lebrun, Balladen von Mrs. Robert Arkwright u.a.
Karten an der Abendkasse für 14 Euro, ermäßigt zehn Euro.

ⓘ www.hausdeshoerens-oldenburg.de/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Melanie Unseld, Institut für Musik, Tel.: 0441/798-4770, E-Mail: melanie.unseld(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)