Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

17. Oktober 2014   390/14   Veranstaltungsankündigung

Neues Netzwerk für Unternehmen und Gründer lädt zu Klima-Innovationsforum ein
Veranstaltung in der Alten Fleiwa mit Wirtschaftsminister Lies

Oldenburg. „Heute sehen, morgen ernten“ – unter diesem Motto lädt das neue Netzwerk „Innovation & Gründung im Klimawandel“ (NIK) am Dienstag, 11. November, zu einem Klima-Innovationsforum in die Alte Fleiwa ein. NIK ist das weltweit erste regionale Netzwerk seiner Art und wird von der Universität Oldenburg koordiniert.
Im Zentrum des Klima-Innovationsforums stehen Herausforderungen und unternehmerisches Potenzial, das der Klimawandel und auf ihn zugeschnittene Innovationen dem Nordwesten Deutschlands bieten. Als Hauptredner nehmen der niedersächsische Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) und der Präsident der Oldenburgischen Industrie- und Handelskammer (IHK), Gerd Stuke, teil. Die NIK-Geschäftsführer Dr. Tina Schneider und Dr. Karsten Hurrelmann stellen Angebote, Kompetenzen und Partner des Netzwerks sowie beispielhaft einige unternehmerische Klimaanpassungsaktivitäten vor. Schließlich lotet eine Podiumsdiskussion, moderiert vom wissenschaftlichen NIK-Leiter apl. Prof. Dr. Klaus Fichter, das „unternehmerische Potenzial für Klimaanpassungsinnovationen in der Metropolregion Bremen-Oldenburg“ aus. Auf dem Podium nehmen Vertreter von Unternehmen, die Geschäftsführerin der Metropolregion Nordwest, Dr. Anna Meincke, und der Oldenburger Wirtschaftswissenschaftler Prof. Dr. Reinhard Pfriem Platz.
Das NIK-Innovationsforum beginnt um 18.00 Uhr im EWE-Forum Alte Fleiwa, das detaillierte Programm des Abends findet sich im Internet unter www.n-i-k.net/veranstaltungen. Anmeldung per E-Mail (anne.seela(Klammeraffe)uni-oldenburg.de) sind noch bis 31. Oktober möglich.
Das Netzwerk „Innovation & Gründung im Klimawandel“ unterstützt Unternehmen und Gründer beim Identifizieren, Entwickeln und Umsetzen innovativer Lösungen und Produkte zur Anpassung an den Klimawandel. Darüber hinaus berät NIK Gründungs- und Wirtschaftsförderer in puncto Klimawandel und Klimaanpassung – gelte die „Klimafitness“ von Wirtschaftsräumen doch als zunehmend wichtiger Standortfaktor. Das Netzwerk wird sowohl vom Bundesumweltministerium als auch von der Metropolregion Nordwest und der Stadt Oldenburg gefördert. Neben der außerplanmäßigen Professur von apl. Prof. Fichter (Innovationsmanagement und Nachhaltigkeit) und dem Lehrstuhl von Prof. Pfriem (Unternehmensführung und betriebliche Umweltpolitik) ist auch die Stiftungsprofessur Entrepreneurship (Prof. Dr. Alexander Nicolai) beteiligt.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/innovation
 
ⓚ Kontakt:
NIK-Geschäftsstelle, Dr. Karsten Hurrelmann, Tel.: 0441/798-4968, E-Mail: karsten.hurrelmann(Klammeraffe)uni-oldenburg.de, und Dr. Tina Schneider, Tel: 0441/798-4969, E-Mail: tina.schneider(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)