Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2014
» Gesamtübersicht

 

20. Oktober 2014   393/14   Weiterbildung

Inklusion: Weiterbildung Sonderpädagogik auch für Lehrkräfte aus Niedersachsen

Oldenburg. Inklusion ist das Thema der Stunde – doch an den Schulen fehlen inklusiv arbeitende Lehrkräfte. Um auf diesen Mangel zu reagieren, bietet das Didaktische Zentrum (diz) in Kooperation mit dem Institut für Sonder- und Rehabilitationspädagogik – beide Universität Oldenburg – bereits seit 2012 das Pilotprojekt „Weiterbildung Sonderpädagogik“ an. Es richtet sich an LehrerInnen für den Sekundarbereich I und die Primarstufe der Stadt Bremerhaven. Nun wird das Projekt für LehrerInnen des Landes Niedersachsen ausgeweitet: „Weiterbildung Sonderpädagogik: Pädagogik und Didaktik bei Beeinträchtigungen im Lernen und in der emotionalen und sozialen Entwicklung unter besonderer Berücksichtigung inklusiver Settings“ - so der ausführliche Name der Maßnahme, deren Auftraggeber das niedersächsische Kultusministerium ist.
Unter der Leitung der Oldenburger Pädagogen Prof. Dr. Clemens Hillenbrand und Prof. Dr. Heinrich Ricking werden nun die ersten 20 niedersächsischen LehrerInnen an der Universität für den Bereich Inklusion ausgebildet. Die Weiterbildung dauert zwei Jahre und umfasst 20 Präsenzphasen, in denen ExpertInnen Konzepte zur Integration sowie die Umsetzung inklusiver Pädagogik vermitteln. Die TeilnehmerInnen sind dann in der Lage, Aufgaben sonderpädagogischer Förderung zu übernehmen – dazu gehören Mittel, den Unterricht didaktisch und methodisch zu strukturieren und auf heterogene Lerngruppen anzupassen. Die Weiterbildung schließt mit einem Hochschulzertifikat der Universität Oldenburg ab und berechtigt zum Erwerb einer Ergänzungsqualifikation für das Lehramt Sonderpädagogik.

ⓘ uni-ol.de/r/weiterbildung_sonderpaedagogik
 
ⓚ Kontakt:
Simona Selle, diz, Tel.: 0441/798-5804, E-Mail: simona.selle(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)