Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

05. November 2014   427/14   Veranstaltungsankündigung

Von Materialchemie für besseres Hören bis zur Geochemie in der Meeresforschung
„Tag der Chemie“ spiegelt Bandbreite des Fachs wider

Oldenburg. Über die Bandbreite chemischer Forschung und ihrer Anwendung informieren können sich Schüler, Lehrer, Studierende und andere Interessierte beim „Tag der Chemie“ an der Universität Oldenburg. Am Donnerstag, 13. November, stehen dazu Experimentalvorlesung, Vorträge und Laborführungen auf dem Programm. Beginn ist um 9.00 Uhr auf dem Campus Wechloy (Großer Hörsaal und Ringebene).
Zum Auftakt informieren Organisator Prof. Dr. Mathias Wickleder vom Institut für Chemie sowie Dr. Katharina Pahnke vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres über chemische Forschung in Oldenburg. Gemeinsam mit Chemiedidaktikerin Prof. Dr. Verena Pietzner verleiht Wickleder anschließend den „Angelus-Sala-Preis“ an SchülerInnen mit besonderen Leistungen im Fach Chemie. Benannt ist der Preis nach dem Leibarzt des Grafen Anton Günther von Oldenburg, der sich bereits im 17. Jahrhundert wissenschaftlich mit Aspekten der Chemie auseinandersetzte.
Eine experimentelle Untersuchung von Wärmepflastern steht im Mittelpunkt der anschließenden Experimentalvorlesung „Rosten gegen Gelenkschmerzen?“ um 10.45 Uhr. Referentin ist Prof. Dr. Maike Busker, Chemiedidaktikerin an der Universität Flensburg. Den Festvortrag „Materialchemie im Ohr: Biomaterialien für besseres Hören“ um 17.15 Uhr hält Prof. Dr. Peter Behrens von der Universität Hannover.
Im Laufe des Tages werden zudem die besten AbsolventInnen des Instituts für Chemie ausgezeichnet, und NachwuchsforscherInnen geben Einblick in ihre Doktorarbeiten. Begleitend zu dem Programm im Großen Hörsaal stellen sich die einzelnen Arbeitsgruppen des Instituts vor, und mittags führen Studierende durch die Labore. Eine Laborgeräteausstellung rundet den Tag ab. Mitveranstalter neben dem Institut ist der Oldenburger Ortsverband der Gesellschaft Deutscher Chemiker, dessen Vorsitz Prof. Wickleder innehat.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/chemie
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Mathias Wickleder, Tel.: 0441/798-3660, E-Mail: mathias.wickleder(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
Pribesse & Kommunikats3caion (pres4csenexc1@unkgxol.de) (Stand: 21.08.2020)