Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2014
» Gesamtübersicht

 

06. November 2014   432/14   Veranstaltungsankündigung

Universität und Jade Hochschule stellen EU-Fördermöglichkeiten vor
Anmeldung zu Info-Vormittag bis 14. November

Oldenburg. Über EU-Fördergelder für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit oder für Kooperationen zwischen Hochschulen und Unternehmen der Region können sich Interessierte am Freitag, 28. November, im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg informieren. Die Veranstaltung des EU-Hochschulbüros der Universität sowie von Technologietransferstelle und Forschungsmanagement der Jade Hochschule dauert von 9.00 bis 13.00 Uhr und bietet auch praktische Tipps für Projektanträge und -durchführung.
Fast 700 Millionen Euro stehen dem Land Niedersachsen bis 2020 aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung – kurz EFRE – zur Verfügung. Das Ministerium für Wissenschaft und Kultur fördert damit zum Beispiel innovative Kooperationsprojekte von Hochschulen und regionaler Wirtschaft. Zudem fördert das Land im Rahmen des Programms INTERREG grenzüberschreitende Projekte mit den Niederlanden beziehungsweise die transnationale Zusammenarbeit im Nordseeraum.
Der Info-Vormittag in der Universitätsbibliothek bietet Einblick in Förderbedingungen und die Abwicklung geförderter Projekte. Erfolgreiche Antragsteller berichten aus ihren Projekterfahrungen. Interessierte können sich bis Freitag, 14. November, bei der Strukturfondsbeauftragten der Universität, Judith Cremers, anmelden (Telefon: 0441/798-2917, E-Mail: judith.cremers(Klammeraffe)uni-oldenburg.de).

ⓘ www.uni-oldenburg.de/eu-buero
 
ⓚ Kontakt:
Ilka Ficken, Leiterin des EU-Hochschulbüros, Tel.: 0441/798-2817, E-Mail: ilka.ficken(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)