Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

 

» Druckversion

 

» November 2014
» Gesamtübersicht

 

07. November 2014   435/14   Veranstaltungsankündigung

Universitätspredigt mit Biologiedidaktikerin Corinna Hößle

Oldenburg. „Haben wir Gutes empfangen und sollten wir Böses nicht auch annehmen“ – diese Bibelstelle aus dem Buch Hiob hat sich Prof. Dr. Corinna Hößle, Biologiedidaktikerin an der Universität Oldenburg, für ihre Universitätspredigt am Sonntag, 16. November, 10.00 Uhr, in der St. Lamberti-Kirche ausgesucht.
Hößle geht dabei den Fragen nach: Muss der Mensch das Böse annehmen? Was ist das Böse? Wie weit darf der Mensch gehen, um das Leid, das ihm auferlegt ist, abzuwenden? Darf man darüber bestimmen, welches Leben lebenswert ist, um das vermeintlich Böse abzuwenden oder muss das Böse in jedem Fall angenommen werden?
Die Universitätspredigten finden in Kooperation mit der St. Lamberti-Kirche anlässlich des 40. Geburtstags der Universität Oldenburg statt. Dabei thematisieren WissenschaftlerInnen in Gottesdiensten aktuelle gesellschaftliche, wissenschaftliche, ethische und religiöse Fragen. Neben fachlichen werden auch persönliche Perspektiven der Lehrenden sichtbar.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/40/
 
Presnxe0se & Ko1awdsmmunikatkvqion (presse@uol.deadsxa) (Stand: 21.08.2020)