Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2014
» Gesamtübersicht

 

26. November 2014   481/14   Veranstaltungsankündigung

„(Alb-)Traum Wolkenkuckucksburg?“: Podiumsdiskussion zur Stadtentwicklung Oldenburgs

Oldenburg. Ihre Traum- und auch Albtraumvisionen der Stadtentwicklung Oldenburgs schildern die Oldenburger Stadtbaurätin Gabriele Nießen und der Stadtsoziologe Dr. Norbert Gestring bei der Podiumsdiskussion „(Alb-)Traum Wolkenkuckucksburg“. Sie findet am Mittwoch, 3. Dezember, 18.30 Uhr, im Schlauen Haus Oldenburg (Schlossplatz 16) statt und ist Teil der Ausstellung „Wolkenkuckucksburg – Was wäre die Stadt ohne die Universität?“, die Studierende des Masterstudiengangs „Museum und Ausstellung“ der Universität Oldenburg erarbeitet haben.
Unter der Moderation des Ausstellungsmachers Jan Waßmann diskutieren Nießen und Gestring realistische und utopische Entwicklungsszenarien Oldenburgs und loten dabei Spielräume und Grenzen der modernen Stadtentwicklung aus. Das Publikum hat im Anschluss die Gelegenheit mit den Ausstellungsmachern und den Diskutanten ins Gespräch zu kommen und zu erörtern, wie sich Oldenburg verändert hat und wie es sich weiterhin verändern soll. Der Eintritt ist frei.

Über die Diskutanten:

Gabriele Nießen
Nießen ist seit 2011 Stadtbaurätin der Stadt Oldenburg und hat die Leitung des Dezernats Bauen, Umwelt und Verkehr mit fast 630 MitarbeiterInnen inne. Zuvor war sie in Frankfurt am Main in der Stadtentwicklung tätig und leitete anschließend den Fachbereich Planen und Bauen der Kreisstadt Eschwege.

Dr. Norbert Gestring
Gestring studierte Sozialwissenschaften in Göttingen und Bremen. Seit 1992 ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe Stadtforschung der Universität Oldenburg. Vom 2009 bis 2011 vertrat er die Professur für Stadtforschung an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte sind Stadtentwicklung, Sozialstruktur der Städte, Stadtökologie, Migration und Integration.

Die Ausstellung „Wolkenkuckucksburg“ ist bis 7. Januar 2015 im Schlauen Haus Oldenburg (Schlossplatz 16) zu sehen. Sie ist Teil des Programms „40 Jahre Universität Oldenburg“ mit der Stadt Oldenburg als exklusivem Partner.

ⓘ www.wolkenkuckucksburg.com
 
ⓚ Kontakt:
Katharina Negro, Tel.: 0176/95840234, E-Mail: presse(Klammeraffe)wolkenkuckucksburg.com
 
(Stand: 09.06.2021)