Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

21. Januar 2015   030/15  

Aspekte der Zeitdiagnose – Vortrag mit Stefan Müller-Doohm

Oldenburg. „Aspekte der Zeitdiagnose – Das Spannungsverhältnis von Kapitalismus und Demokratie und die Zukunft Europas“ – zu diesem Thema spricht Prof. em. Dr. Stefan Müller-Doohm, Soziologe an der Universität Oldenburg, am Donnerstag. 29. Januar, 20.00 Uhr, im Karl Jaspers-Haus (Unter den Eichen 22). Die Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung zur Habermas-Biographie, die Müller-Doohm kürzlich veröffentlichte.
In dem Vortrag erörtert Müller-Doohm, wie sich nach der Finanzmarktkrise das Spannungsverhältnis von Kapitalismus und Demokratie darstellt und macht sich Gedanken über die Zukunft eines demokratisch verfassten Europas. Die Moderation des Abends übernimmt der Oldenburger Philosoph Prof. Dr. Matthias Bormuth. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Der Eintritt ist frei.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm, Tel.: 0441/9736000, E-Mail: stefan.mueller.doohm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)