Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

03. Februar 2015   051/15  

Intellektuelle Deutungskämpfe: Jürgen Habermas und der Historikerstreit
Vortrag des Soziologen Prof. Dr. em. Stefan Müller-Doohm

Oldenburg. „Intellektuelle Deutungskämpfe zwischen linksliberalen und liberalkonservativen Kräften in der Bonner und Berliner Republik“ – zu diesem Thema spricht Prof. em. Dr. Stefan Müller-Doohm, Soziologe an der Universität Oldenburg, am Donnerstag. 5. Februar, 18.00 Uhr, im Karl Jaspers-Haus (Unter den Eichen 22). Die Veranstaltung ist Teil der Ringvorlesung zur Habermas-Biographie, die Müller-Doohm kürzlich veröffentlichte.
1986 entbrannte, ausgelöst durch einen Artikel des Berliner Historikers Ernst Nolte, der berühmte „Historikerstreit“. Müller-Doohm zeigt auf, wie er verlief und welche Haltung Habermas in der Kontroverse einnahm. Und er geht den Gründen nach, die zum Bruch zwischen Jürgen Habermas und dem Schriftsteller Martin Walser führten. Der Eintritt ist frei.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm, Tel.: 0441/9736000, E-Mail: stefan.mueller.doohm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)