Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2015
» Gesamtübersicht

Joseph Rieforth

 

03. Februar 2015   052/15  

„Finsternis der Seele“ – Vortrag zum „Massenleiden Depression“

Oldenburg. Vier bis fünf Millionen Menschen in Deutschland leiden laut Schätzungen momentan an einer Depression. Jeder siebte durchläuft während seines Lebens mindestens eine depressive Episode. Mit dem „Massenleiden Depression“ aus systemtheoretischer Sicht setzt sich die Medizinerin und Psychologin Dr. Susanne Altmeyer am Freitag, 13. Februar, 19.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Gebäude A5, Raum 0-056) auseinander. „Finsternis der Seele und Zärtlichkeit der Nacht – Wege in und aus der Depression“, so der Titel von Altmeyers Vortrag, ist diesjähriger Auftakt der Veranstaltungsreihe „Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung“. Sie widmet sich aktuellen Themen und Entwicklungen in den Bereichen Therapie, Beratung, Supervision, Mediation und Coaching. Zielgruppe sind Fach- und Führungskräfte, BeraterInnen und TherapeutInnen sowie die interessierte Öffentlichkeit.
Der Begriff „Depression“ kommt aus dem lateinischen deprimere – niederdrücken. Was ist oder wird bei einer Depression niedergedrückt? Die Lebensfreude, die Stimmung, der Antrieb? In ihrem Vortrag geht Altmeyer auf die Symptome der Depression ein und deckt deren Entstehung auf. Dabei erörtert sie, ob Depression eine klassische Zeitkrankheit der Gegenwart ist und ob eine Depression in Zeiten der Beschleunigung auch als Akt der Entschleunigung begriffen werden kann.
Interessierte können sich online, telefonisch unter 0441/798-4042 oder per E-Mail: impulse(Klammeraffe)uni-oldenburg.de zu dem Vortrag anmelden.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe „Impulse zum Weiterdenken in Therapie und Beratung“:

5. März – Filmabend mit Dr. Markus Troja, Mediator, Systemischer Coach und Teamentwickler.

18. April – Alumni-Fachtag

28. Mai – „Tiefenpsychologie trifft Systemtherapie“ – Leseabend mit PD Dr. Joseph Rieforth (Universität Oldenburg).

9. Juli – „Emotionen in Familienunternehmen“, Workshop und Vortrag mit Sozialwissenschaftler Audris Muraitis (Brandenburgische Technische Universität)

18. September – „Der Fluch des Erfolgs - ein Beratungsmodell für Organisationen, die am Erfolg zu scheitern drohen“, Vortrag mit Felix Wendenburg (Universität Frankfurt / Oder).

08. Oktober – Vortrag von Prof. Dr. Udo Rauchfleisch (Universität Basel) über den Umgang mit homosexuellen Jugendlichen in Therapie und Beratung.

26. November – Workshop von Dr. disc. pol. Ibrahim Özkan (Asklepios Fachklinikum Göttingen) über die Arbeit im psychotherapeutischen Bereich mit Patienten anderer ethnischer und kultureller Herkunft.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/c3l/impulse/
 
ⓚ Kontakt:
Jessica Väth, C3L, Tel.: 0441/798-4042, E-Mail: jessica.vaeth@ uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)