Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2015
» Gesamtübersicht

 

03. Februar 2015   053/15   Veranstaltungsankündigung

Schlagzeuger und Komponist stellt Hörstücke vor
Semester-Abschluss des Komponisten-Colloquiums

Oldenburg. Der Komponist, Schlagzeug-Dozent und Instrumenten-Erfinder Prof. Stephan Froleyks stellt am Freitag, 6. Februar, ausgewählte Werke an der Universität Oldenburg vor. Als letzter Gast im Wintersemester beim Komponisten-Colloquium „Musik unserer Zeit“ steht er ab 18.00 Uhr im Kammermusiksaal der Universität auf der Bühne (Gebäude A11, Ammerländer Heerstraße 69).
Froleyks ist Professor für Schlagzeug an der Musikhochschule in Münster und zugleich als Improvisationsmusiker an Schlagzeug und Tuba international unterwegs. Daneben ist er als Kurator von Festivals und Ausstellungsprojekten, als Erfinder neuartiger Instrumente wie Flötenmaschine oder Messertisch sowie als Autor von Hörstücken für verschiedene Rundfunksender tätig. Eine Auswahl präsentiert er in Oldenburg unter dem Titel „HörenMachen – Hörstücke seit 1995“: etwa „A-N-N-A“, das sich mit einem Gedicht von Kurt Schwitters auseinandersetzt, und „ZweiZwilling“, ein Projekt zur Stimmähnlichkeit. Veranstalter des Colloquiums sind die Hochschullehrerin und Komponistin Prof. Violeta Dinescu sowie Roberto Reale vom Institut für Musik der Universität.

Auf dem Foto: Stephan Froleyks, Autor von Hörstücken, ist nächster Gast beim Komponisten-Colloquium (Foto: Johanna Winkels).

ⓘ www.uni-oldenburg.de/musik
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Violeta Dinescu, Tel.: 0441/798-2027, E-Mail: violeta.dinescu(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Roberto Reale, Tel.: 0441/798-4882, E-Mail: roberto.reale(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)