Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Februar 2015
» Gesamtübersicht

Thomas Badewien

 

09. Februar 2015   061/15   Wissenschaftliche Tagung

Internationale Tagung zu Ems und Schelde
70 Fachleute aus Wissenschaft und Gewässerschutz am HWK

Oldenburg. Aktuelle Forschung zu Strömungsdynamik und Wasserverschmutzung in Ems und Schelde stehen im Mittelpunkt einer internationalen Tagung, die die Universität Oldenburg federführend organisiert. Die Konferenz am 12. und 13. Februar am Hanse-Wissenschafts-Kolleg (HWK) in Delmenhorst bringt etwa 70 ExpertInnen aus Wissenschaft und Gewässerschutz sowie aus Wirtschaft und Politik zusammen. Sie ist Teil des deutsch-niederländischen Forschungsprojekts „Future Ems“, das der Meeresforscher Dr. Thomas Badewien vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) an der Uni Oldenburg koordiniert.
Die Tagung befasst sich unter anderem mit dem Sediment-Transport und der Strömungsdynamik in Ems und Schelde. WissenschaftlerInnen präsentieren aktuelle Ergebnisse aus Computersimulationen, die den Wandel der Ökosysteme aufzeigen. Dahinter steht nicht zuletzt die Frage, wie menschliches Einwirken und der Klimawandel die Flüsse verändern.
Das Projekt „Future Ems“ untersucht insbesondere Emsmündung und Dollart darauf, wie sich deren ökologischer Wert wieder steigern lässt, ohne die wirtschaftliche Rolle für die angrenzenden Regionen in Frage zu stellen. Neben dem ICBM sind das Helmholtz-Zentrum Geesthacht für Material- und Küstenforschung, die Universitäten Kiel, Twente, Utrecht, die Technische Universität Delft, Senckenberg am Meer (Wilhelmshaven) und die Bundesanstalt für Gewässerkunde (Koblenz) beteiligt.

ⓘ www.icbm.de
www.staff.science.uu.nl/~swart104/Ems_website/Ems_home.htm
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Thomas Badewien, ICBM, Tel.: 0441/798-8240, E-Mail: thomas.badewien(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Prof. Dr. Huib de Swart, Universiteit Utrecht, Tel.: +31 030/253-3275, E-Mail: h.e.deswart@uu.nl; Prof. Dr. Han Winterwerp, Deltares, Tel.: +31 88335/8213, E-Mail: han.winterwerp(Klammeraffe)deltares.nl
 
(Stand: 20.04.2022)