Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

07. April 2015   135/15   Studium und Lehre / Weiterbildung

Berufsbegleitende Studiengänge in Zukunftsfeldern etablieren: 1,5 Millionen Euro für Verbundprojekt
Universität Oldenburg leitet Bildungsallianz „mint.online“

Oldenburg. Nachhaltigkeit und Umweltwissenschaften, Erneuerbare Energien und Windenergiesysteme, Bauphysik oder Akustik: Berufsbegleitende Studiengänge in diesen zukunftsträchtigen Feldern entwickelt seit Herbst 2011 ein von der Universität Oldenburg geleitetes deutschlandweites Verbundprojekt. Nun hat das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) weitere 1,5 Millionen Euro bewilligt, um die weiterbildenden Studiengänge auszubauen und bei den beteiligten Einrichtungen zu verankern.
An dem Verbundprojekt „Etablierung berufsbegleitender Studiengänge in MINT-Fächern“ – MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik – sind neben der Universität mit ihrem Center für lebenslanges Lernen (C3L) auch die Fraunhofer Academy und ausgewählte Fraunhofer Institutionen, die Universitäten Kassel und Stuttgart, die Fernuniversität Hagen sowie das Oldenburger An-Institut EWE-Forschungszentrum NEXT ENERGY beteiligt. Diese Bildungsallianz soll auch über die Projektlaufzeit hinaus bestehen bleiben und firmiert unter der Kooperationsmarke „mint.online“.
In der wissenschaftlichen MINT-Weiterbildungslandschaft seien die Zertifikats- und Masterprogramme der Bildungsallianz derzeit einzigartig, sagt der Oldenburger Weiterbildungsexperte und Projektkoordinator Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter. Die Beteiligten hätten in der ersten Projektphase wesentliche Grundsteine gelegt, etwa essenzielle Qualitätsstandards („MINTmaps“), eine speziell zugeschnittene Lernplattform und auf die Teilnehmenden ausgerichtete Curricula sowie den didaktisch und technisch ausgefeilten Medieneinsatz.
„Die nun bewilligten Fördermittel ermöglichen es in der kommenden zweieinhalbjährigen Implementierungsphase, Studieninhalte zu finalisieren und die Programme in den Regelbetrieb zu überführen“, sagt Zawacki-Richter. Insgesamt handelt es sich um sechs berufsbegleitende Masterstudiengänge und drei Zertifikatsprogramme. Ziel ist es außerdem, deren Module mediendidaktisch zu erweitern und in diesem Zuge die vom C3L entwickelte Lernumgebung C3LLO auszubauen.
Zentral ist laut Zawacki-Richter die Marke mint.online und die darauf basierende gemeinsame Identität im Verbund. Diese solle „qualitativ hochwertige Angebote der wissenschaftlichen Weiterbildung nachhaltig verankern“, so der Weiterbildungsexperte. Zawacki-Richter steuert das Verbundprojekt gemeinsam mit seiner Fachkollegin Prof. Dr. Heinke Röbken. Als Projektleiterin fungiert Dr. Marlen Arnold.

ⓘ dominozef1.zef.uni-oldenburg.de/mint/mint.nsf/Start?OpenForm
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Marlen Arnold, Projektleiterin, Tel.: 0441/798-4469, E-Mail: marlen.arnold(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Sylvia Katenkamp, Pressestelle C3L, Tel.: 0441/798-4090, E-Mail: sylvia.katenkamp(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)