Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» April 2015
» Gesamtübersicht

 

22. April 2015   159/15   Personalie

Ralf Grüttemeier zum Direktor des Instituts für Niederlandistik gewählt

Oldenburg. Prof. Dr. Ralf Grüttemeier, seit 1997 Hochschullehrer für Niederländische Literaturwissenschaft an der Universität Oldenburg, wurde zum Direktor des Instituts für Niederlandistik gewählt. Als Stellvertreterin wurde Prof. Dr. Esther Ruigendijk (Niederländische Sprachwissenschaft) bestätigt.
Grüttemeier studierte Niederländische Philologie, Germanistik und Geschichte in Aachen, Köln und Amsterdam (Niederlande), wo er 1994 auch promovierte. Bevor er dem Ruf an die Universität Oldenburg folgte, lehrte und forschte er an den Universitäten Köln, Amsterdam (Niederlande) und Ankara (Türkei). 2009 war Grüttemeier am Netherlands Institute for Advanced Studies (NIAS) in Wassenaar (Niederlande) als Fellow-in-Residence tätig. Dort arbeitete er an einem interdisziplinären Projekt zur Geschichte des Intentionalitätskonzepts im Umgang mit Literatur. 2013 lehnte er den Ruf auf die Professur „Moderne Niederländische Literatur“ an der Universität Leiden (Niederlande) zugunsten Oldenburgs ab.
Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählt die niederländische Literaturgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie die Beziehung zwischen Recht und Literatur insbesondere anhand von juristischen Verfahren gegen literarische Texte.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/niederlandistik/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Ralf Grüttemeier, Institut für Fremdsprachenphilologien, Tel.: 0441/798-3186, E-Mail: ralf.gruettemeier(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)