Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2015
» Gesamtübersicht

 

13. Mai 2015   194/15   Veranstaltung

Wie das Kamel seinen Höcker verlor – Edward O. Wilson-Vorlesung mit dem Ökologen Stanley Harpole

Oldenburg. Edward O. Wilson, dem herausragenden amerikanischen Evolutionsbiologen und „Vater der Soziobiologie“, ist an der Universität Oldenburg eine Vorlesungsreihe zur Biodiversität gewidmet. Im vergangenen Jahr erhielt er die Ehrendoktorwürde der Fakultät V Mathematik und Naturwissenschaften. Der renommierte Ökologe Prof. Dr. W. Stanley Harpole setzt die Vorlesungsreihe jetzt fort. Am Mittwoch, 20. Mai, 17.00 Uhr, im Hörsaal des Instituts für Chemie und Biologie des Meeres (ICBM) auf dem Campus Wechloy (Gebäude W15 Raum 1-146) hält der Experte für Physiologische Diversität am Helmholtz Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Leipzig den Vortrag in englischer Sprache „Biodiversity: From Pattern to Process or, How the Camel Lost Its Hump“ (Biodiversität: Vom Muster zum Prozess – oder wie das Kamel seinen Höcker verlor).
Harpole studierte Botanik an der University of Washington, promovierte an der University of Minnesota und arbeitete anschließend an der University of California Irvine. 2008 wechselte er an den Fachbereich Ökologie, Evolution und Organismenbiologie der Iowa State University. Seit dem vergangenen Jahr forscht er am UFZ in Leipzig. Harpole ist Gründungsmitglied des „Nutrient Network“ (Nutnet), eines globalen Netzwerks zur Erforschung von Naturwiesen. Zahlreiche WissenschaflterInnen – unter ihnen auch der Oldenburger Ökologe Prof. Dr. Helmut Hillebrand – forschen bei Nutnet im weltweiten Verbund zu Artenvielfalt und Ökosystemstabilität von Graslandschaften. Sie analysieren die Pflanzenartendiversität, das Artensterben und die Artenstabilität und deren Einfluss auf die Biodiversität. In seinem Vortrag stellt Harpole die Arbeit sowie die Forschungsergebnisse von Nutnet vor. Dabei geht er vor allem auf eine kanonische Lehrmeinung ein, dass die Biodiversität ein Maximum in Ökosystemen mittlerer Produktivität zeige. Die Generalität dieses höckerförmigen – daher der Titel des Vortrags – Zusammenhangs wurde empirisch und theoretisch nicht zuletzt durch Nutnet widerlegt. Zudem wird Harpole die Auswirkungen des globalen Wandels auf die Vielfalt und Funktion von Ökosystemen herausarbeiten.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Helmut Hillebrand, Tel.: 0441/798-3614, E-Mail: helmut.hillebrand(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)