Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2015
» Gesamtübersicht

 

18. Mai 2015   200/15   Personalie

Henrik Mouritsen zum Direktor des Instituts für Biologie und Umweltwissenschaften gewählt

Oldenburg. Prof. Dr. Henrik Mouritsen, Biologe und Inhaber einer von der VolkswagenStiftung geförderten Lichtenberg-Professur, ist zum Direktor des Instituts für Biologie und Umweltwissenschaften der Universität Oldenburg gewählt worden. Seine Stellvertreter sind die Geohydrologin Prof. Dr. Gudrun Massmann und der Ökologe Prof. Dr. Gerhard Zotz.
Mouritsen forscht und lehrt seit 2002 an der Universität Oldenburg, wo er sich 2005 habilitierte. Rufe nach Manchester, Kiel und Bayreuth lehnte er zugunsten Oldenburgs ab. Seit 2007 ist er Inhaber der mit 1,5 Millionen Euro geförderten Lichtenberg-Professur. 2011 erhielt er den renommierten „Eric Kandel Young Neuroscientists Prize“ mit dem die Hertie-Stiftung in Kooperation mit der Federation of European Neuroscience Societies (FENS) europäische Nachwuchswissenschaftler ehrt, die sich durch herausragende wissenschaftliche Produktivität und Kreativität auszeichnen.
In seiner Forschung widmet Mouritsen sich den verhaltensbiologischen, molekularen, physiologischen und kognitiven Mechanismen, die der Langstreckennavigation von Zugvögeln zu Grunde liegen. Als Leiter der internationalen Nachwuchsgruppe „Neurosensorik/Animal Navigation“ konnte der Biologe kürzlich nachweisen, dass Elektrosmog die Orientierung von Zugvögeln stört.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/ibu/institut/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Henrik Mouritsen, Institut für Biologie, Universität Oldenburg, Tel.: 0441/798-3081, E-Mail: henrik.mouritsen(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)