Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

20. Mai 2015   201/15   Veranstaltungsankündigung

„Sag mir, was bedeutet der Mensch“ – Porträt des deutschen Dichters Heinrich Heine

Oldenburg. Mit dem Porträt „Sag mir, was bedeutet der Mensch“ des deutschen Dichters Heinrich Heine wird am Dienstag, 26. Mai, 19.30 Uhr, im Karl Jaspers-Haus Oldenburg (Unter den Eichen 32) die Reihe „Religion und Philosophie in Deutschland – Porträts von Luther bis Heine“ fortgesetzt. Regisseur und Intendant, Gregorij H. von Leitis trägt Textcollagen aus Werken Heinrich Heines vor. Die thematische Einführung übernimmt Michael Lahr, Programmdirektor der transatlantischen Kulturaustauschorganisation Elysium – Between Two Continents (New York / München).
Leitis und Lahr stellen Heine als deutschen Dichter vor, der zwischen seinem Geburtsland Deutschland und seiner Wahlheimat Frankreich hin- und hergerissen war, als Jude geboren und zum Protestantismus konvertierte, ohne wirklich je die eine oder andere Religion zu praktizieren. Dabei spannen sie anhand berühmter und wenig bekannter Gedichte, Tagebucheinträge und Prosatexte Heines einen großen biographischen und thematischen Bogen und laden dazu ein, über die großen Menschheitsfragen nachzudenken.
Veranstalter der Reihe „Religion und Philosophie in Deutschland – Porträts von Luther bis Heine“ ist die Fakultät IV Human- und Gesellschaftswissenschaften der Universität in Kooperation mit der Karl Jaspers-Gesellschaft, der evangelischen Stadtkirchenarbeit und der Akademie der evangelisch-lutherischen Kirche Oldenburg. Die Veranstaltungsreihe ist Teil des von der Universität Oldenburg koordinierten Projekts „Freiheitsraum Reformation“, das mit Bundesmitteln das 500. Jubiläum der Reformation im Jahr 2017 vorbereitet.

ⓘ www.karl-jaspers-gesellschaft.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Matthias Bormuth, Institut für Philosophie, Universität Oldenburg, Tel.: 0441/798-2299, E-Mail: matthias.bormuth(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)