Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

26. Mai 2015   209/15   Veranstaltungsankündigung

Was macht die ideale Lehrerpersönlichkeit aus? – Vortrag des Psychologen und Pädagogen Johannes Mayr

Oldenburg. Welche Persönlichkeitsmerkmale sollte ein erfolgreicher Lehrer mitbringen? Oder ist die ideale Lehrerpersönlichkeit ein Mythos? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der renommierte Psychologe und Pädagoge Prof. Dr. Johannes Mayr in seinem öffentlichen Vortrag „Lehrerpersönlichkeit – zwischen wünschenswerter Vielfalt und notwendiger Kompetenz“ am Donnerstag, 4. Juni, 16.00 Uhr, an der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Hörsaalzentrum A 14, Hörsaal 1).
Mayr präsentiert in seinem Vortrag theoretische Konzepte und empirische Befunde zur Persönlichkeitsbildung und verzahnt diese mit aktuellen Trends in der Lehrerbildung. Dabei erklärt er, wie Persönlichkeitsmerkmale und Interessensorientierung beispielsweise für die Laufbahnberatung bei Lehrern genutzt werden können.
Mayr, 1948 in Steyr (Österreich) geboren, ist studierter Grundschullehrer und promovierter Psychologe. Er habilitierte sich an der Universität Lüneburg im Bereich Pädagogische Psychologie und lehrte von 2006 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2014 am Institut für Unterrichts- und Schulentwicklung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt. Er war Aus- und Fortbilder von Lehrern und maßgeblich an der Entwicklung des Online-Programms Career Counselling for Teachers beteiligt, einer Laufbahnberatung für Lehrer, die in Deutschland intensiv genutzt wird. Mayr konzipiert und evaluiert Auswahlverfahren für angehende Lehrer und forscht zu Klassenführungskompetenzen sowie zur Wirksamkeit von Lehrerbildung. Seit dem vergangenen Jahr ist der Psychologe außerordentliches Mitglied des Instituts für Unterrichts- und Schulentwicklung der Alpen-Adria-Universität Klagenfurt.
Mayer hält seinen Vortrag auf Einladung des Promotionsprogramms „Lernprozesse im Übergangsraum – Praxisphasen von Lehramsstudierenden empirisch untersuchen und modellieren“ (LÜP), das vom Niedersächsischen Wissenschaftsministerium mit 15 Georg-Christoph-Lichtenberg-Stipendien gefördert wird. Das Promotionsprogramm rückt die Lehramtsstudierenden in ihrer Doppelrolle als Lernende und Lehrende in den Fokus des Untersuchungsinteresses und leistet dadurch fachdidaktische Grundlagenforschung.

Hinweis für die Kollegen der Presse:
Prof. Dr. Johannes Mayr steht Ihnen für Interviews zur Verfügung. Zur Koordination eines Termins setzen Sie sich bitte unter presse(Klammeraffe)uni-oldenburg.de mit uns in Verbindung.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/luep/
 
ⓚ Kontakt:
Simona Selle, Didaktisches Zentrum, Tel.: 0441/798-2024, E-Mail: simona.selle(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)