Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Juni 2015
» Gesamtübersicht

Ivo Joswig

 

23. Juni 2015   264/15  

PKW-Maut vor Gericht
Studierende simulieren Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof

Oldenburg. Ist es zulässig, für die Benutzung von Autobahnen durch ausländische PKW eine Maut zu erheben, wenn die Halter von im Inland zugelassenen PKW eine Steuerermäßigung in gleicher Höhe erhalten? Mit dieser Frage befassen sich Studierende der Hanse Law School am Freitag, 26. Juni, 12.00 Uhr, im Saal 1 des Oberlandesgerichts Oldenburg (Richard-Wagner-Platz 1).
Die gespielte Gerichtsverhandlung ist das Finale des diesjährigen „Moot Court“ der Hanse Law School. Die Hanse Law School, ein rechtswissenschaftliches Studienprogramm der Universitäten Oldenburg, Bremen und Groningen, sieht im Unterschied zum herkömmlichen Jurastudium einen „Moot Court“ als verpflichtende Prüfungsleistung für Bachelorstudierende vor. Dem internationalen Anspruch der Ausbildung folgend, simulieren die Studierenden hierbei eine Verhandlung vor dem Europäischen Gerichtshof in Luxemburg. Sie müssen dabei in einem fiktiven Fall in der auf Englisch geführten Verhandlung in Zweierteams eine der Prozessparteien vertreten. Hierdurch erhalten sie die Möglichkeit, das theoretisch Gelernte realitätsnah anzuwenden.
Als Anregung für den fiktiven Fall dient die kürzlich beschlossene PKW-Maut in Deutschland, die die EU-Kommission zur Einleitung eines Vertragsverletzungsverfahrens vor dem Europäischen Gerichtshof veranlasst hat.
Eine Jury von Vertretern aus Wissenschaft und Praxis wird die besten Plädoyers ermitteln. Bewertet werden dabei neben der juristisch korrekten Aufarbeitung des Falles das Verhandlungsgeschick, die Kunst der freien Rede und das kultivierte Streitgespräch; Fertigkeiten, die die für eine spätere juristische Tätigkeit von großer Bedeutung sind.
Die Veranstaltung findet unter Leitung von Dr. Ivo Joswig, Richter am Oberlandesgericht Oldenburg und Lehrbeauftragter der Hanse Law School, statt. Interessierte melden sich per E-Mail an hls(Klammeraffe)uni-oldenburg.de oder telefonisch unter 0441/798-4198 zu der Veranstaltung an.

ⓘ www.hanse-law-school.de
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Ivo Joswig, Hanse Law School, Tel.: 0441/220-1147, E-Mail: ivo.joswig(Klammeraffe)justiz.niedersachsen.de
 
(Stand: 20.04.2022)