Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

14. Oktober 2015   387/15   Veranstaltungsankündigung

„Die Wälder Norddeutschlands“ – ZENARiO Vortragsreihe im Wintersemester 2015/16

Oldenburg. „Nachhaltigkeit – eine Erkenntnis auf dem Holzweg“ - mit diesem Thema startet die öffentliche Vortragsreihe des Zentrums für Nachhaltige Raumentwicklung in Oldenburg (ZENARiO) am Montag, 19. Oktober, ins Wintersemester. Beginn ist um 16.15 Uhr im Bibliothekssaal der Universität Oldenburg (Campus Haarentor, Uhlhornsweg 49-55). Der Forstwissenschaftler und Landschaftsökologe Dr. Georg Berkemeier spricht in seinem Vortrag unter anderem über die Entstehung des Begriffs „Nachhaltigkeit“. Dafür geht er mit den ZuhörerInnen drei Jahrhunderte in der Geschichte zurück, in die Waldwirtschaft des frühen 18. Jahrhunderts. Denn seitdem sei die nachhaltige Forstwirtschaft in Mitteleuropa erfolgreich. Allerdings habe sich das, was man unter Nachhaltigkeit versteht, auch in der Waldwirtschaft verändert. Berkemeier ist Bezirksförster im Teutoburger Wald. Zudem ist er als Berater für private und kommunale Waldbesitzer tätig. Er promovierte in Landschaftsökologie an der Universität Oldenburg.
Die Vortragsreihe des ZENARiO steht in diesem Semester unter dem Titel „Die Wälder Norddeutschlands – Biodiversität, nachhaltige Bewirtschaftung und Naturschutz“.

Auch die weiteren Termine des Kolloquiums beginnen jeweils um 16.15 Uhr im Bibliothekssaal:

16. November: „Stickstoffimmissionen in Nordwestdeutschland und ihre Wirkungen auf den Wald“, Dr. Karsten Mohr (Geschäftsbereich Landwirtschaft, Landwirtschaftskammer Niedersachsen)

7. Dezember: „Artenschutzprojekt Birkhuhn im FFH-Gebiet Lüneburger Heide – Möglichkeiten und Risiken für den Waldnaturschutz“, Hans-Hermann Engelke (Projektmanager Naturdienstleistungen, Niedersächsischen Forstamt Sellhorn)

11. Januar: „Waldentwicklung und Waldeinfluss – Ein Vergleich zwischen Monitoringergebnissen und aus dem Harz und Erfahrungen aus nordamerikanischen, prädationsbeeinflussten Wildnisgebieten“, Frank Raimer (Nationalpark-Verwaltung Harz)
18. Januar: „Natura-2000-Gebiete in niedersächsischen Wäldern – Schutz, Konflikte, Defizite“, Georg Wilhelm (Vorstandsmitglied, BUND Kreisgruppe Region Hannover)

25. Januar: „Vom Königlichen Gehege zum Biodiversitäts-Hotspot – Waldbau- und Naturschutzstrategie der Niedersächsischen Landesforsten am Beispiel des Forstamts Göhrde“, Hans-Jürgen Kelm (Förster für Waldökologie, Biosphärenreservat Elbtalaue, Niedersächsisches Forstamt Göhrde)

ⓘ www.uni-oldenburg.de/zenario
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Rainer Buchwald, Institut für Biologie und Umweltwissenschaften, Tel.: 0441/798-4717, E-Mail: rainer.buchwald(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)