Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

15. Oktober 2015   391/15   Veranstaltungsankündigung

Göttinger Historikerin referiert zu jüdischen Identitäten im 19. Jahrhundert
Vortragsreihe des Leo-Trepp-Lehrhauses und der Interkulturellen Jüdischen Studien geht weiter

Oldenburg. Jüdische Identitäten und Lebenswelten stehen im Mittelpunkt eines Vortrags im Bibliothekssaal der Universität (Uhlhornsweg 49-55) am Donnerstag, 22. Oktober. Ab 19.30 Uhr referiert die Historikerin Kristiane Gerhardt, Stipendiatin des Graduiertenkollegs „Generationengeschichte“ der Universität Göttingen, zum Thema „Jüdische Identitäten im 19. Jahrhundert – Männlichkeit, Familie und die Zivilisierung jüdischer Lebenswelten in Mitteleuropa“. Der Vortrag setzt die gemeinsame Veranstaltungsreihe des Leo-Trepp-Lehrhauses und der Interkulturellen Jüdischen Studien der Universität fort.
Die Familienbeziehungen im westlichen Judentum prägt seit dem frühen 19. Jahrhundert ein Wandel von Leitbildern und Praktiken der Männlichkeit. Vor allem junge jüdische Männer finden frühneuzeitliche Lebensformen für sich selbst nicht mehr attraktiv. Sie sehen sich neuen Ansprüchen der Frauen und ihrer Familien gegenüber und kritisieren die vorangegangenen (Väter-) Generationen scharf. Mit der Aufhebung rabbinischer Selbstverwaltung im 19. Jahrhundert und dem Reputationsverlust ihrer Amtsträger – besonders der frühneuzeitlichen Tora-Gelehrten – ändert sich auch das Selbstverständnis jüdischer Männer.
Gerhardts Vortrag beschäftigt sich mit prominenten Wortführern und weniger prominenten jüdischen Männern, die sich in ihren biographisch-familialen Wegen ähnlich sind. Mithilfe einer Vielzahl historischer Quellen zeichnet die Historikerin ein Panorama dieses familialen Umbruchs im 19. Jahrhundert. Zentral sind dabei die Lebenspraktiken jüdischer Familien, die Attraktivität „neuer Männlichkeit“ sowie Beziehungen zwischen Vätern und Söhnen.

ⓘ www.juedischegemeinde-zu-oldenburg.de/leo-trepp-lehrhaus.html
www.uni-oldenburg.de/js
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Andrea Strübind, Institut für Evangelische Theologie und Religionspädagogik, Tel.: 0441/798-2165, E-Mail: andrea.struebind(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Rabbiner Jona Simon (M.A.), Jüdische Gemeinde zu Oldenburg, Tel.: 0441/13127, E-Mail: jgemeindeo(Klammeraffe)aol.com
 
(Stand: 20.04.2022)