Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Oktober 2015
» Gesamtübersicht

 

23. Oktober 2015   399/15   Forschung / Personalie

Auszeichnung für Oldenburger Adorno-Forscher
Dissertation von Philip Hogh wird ins Englische übersetzt

Oldenburg. Der Oldenburger Philosoph Dr. Philip Hogh, Mitglied der Adorno-Forschungsstelle an der Universität, erhält für seine kürzlich erschienene Dissertation den Preis „Geisteswissenschaften International“. Diese Auszeichnung, gestiftet unter anderem vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, fördert die Übersetzung herausragender geisteswissenschaftlicher Werke ins Englische. So wird Hoghs Dissertation zur Sprachphilosophie Theodor W. Adornos 2016 in einer renommierten Schriftenreihe des Londoner Verlags Rowman & Littlefield erscheinen. Weitere Stifter des Preises neben dem Börsenverein sind die Fritz Thyssen Stiftung, das Auswärtige Amt und die Verwertungsgesellschaft (VG) Wort.
Hogh studierte Philosophie, Politikwissenschaften und Geschichte in Freiburg, Basel und im englischen Durham. Ab 2010 forschte er als Gastwissenschaftler in New York, ehe er 2011 als wissenschaftlicher Mitarbeiter nach Oldenburg kam. Neben seiner Tätigkeit am Institut für Philosophie promovierte er 2013 an der Universität Frankfurt. Seine in diesem Jahr bei Velbrück Wissenschaft erschienene Dissertation rekonstruiert systematisch die sprachphilosophischen Überlegungen in Adornos Werk und setzt sie in Beziehung zu aktuellen Ansätzen der Sprachphilosophie.

ⓘ uni-ol.de/r/adorno-forschungsstelle
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Philip Hogh, Tel.: 0441/798-4785, E-Mail: philip.hogh(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 20.04.2022)