Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

30. Oktober 2015   406/15   Veranstaltungsankündigung

Über das philosophische Denken und die Gesellschaftstheorie Adornos

Oldenburg. Das philosophische Denken und die Gesellschaftstheorie von Theodor W. Adorno stehen im Mittelpunkt einer am Mittwoch, 11. November beginnenden Veranstaltungsreihe im Karl Jaspers-Haus (Unter den Eichen 22). In den sechs öffentlichen Vorlesungen spricht der emeritierte Oldenburger Soziologe Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm unter anderem über die ereignisreiche Lebensgeschichte Adornos und seine teilweise angespannten Beziehungen zu Zeitgenossen wie Siegfried Kracauer und Walter Benjamin. Die literarische Seite des Autors Adorno diskutiert Müller-Doohm am Beispiel von dessen Interpretationen zu Kafka, Beckett und Hölderlin. Zudem beschäftigt sich der Experte mit der Frage, wie Adorno mit den Mitteln dialektischen Denkens seine Zeit in Gedanken erfasst und auf den Begriff gebracht hat. Die Vorlesungen richten sich an philosophisch und zeitgeschichtlich Interessierte sowie an Studierende der Sozialwissenschaften und Philosophie. Müller-Doohm war an der Universität Oldenburg Professor für Soziologie und hat unter anderem Biographien über Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.

Die Vorlesungen mit anschließender Diskussion beginnen jeweils um 18.00 Uhr im Karl Jaspers-Haus:

11. November: „Ein Leben ohne Leitbild. Biographische Einführung“

25. November: „Gemeinsamkeiten und Gegensätze. Im Spannungsfeld intellektueller Debatten: Kracauer, Benjamin, Horkheimer“

2. Dezember: „Kritischer Theorie Geltung verschaffen: Von den Studien zum autoritären Charakter zur Dialektik der Aufklärung“

13. Januar: „Die integrierte Gesellschaft: Elemente einer Zeitdiagnose“

27. Januar: „Sagen, was einem aufgeht: Die Ausdrucksqualität der Sprache“

3. Februar: „Kritik und Versöhnung. Gibt es einen Fortschritt in der Geschichte?“

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. em. Dr. Stefan Müller-Doohm, Tel.: 0441/9736000, E-Mail: stefan.mueller.doohm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)