Navigation

Kontakt

Presse & Kommunikation

05. November 2015   414/15   Veranstaltungsankündigung

„Spektakuläres aus der Chemie“
Tag der Chemie lockt mit Vorträgen und Laborführungen

Oldenburg. Über die Bandbreite chemischer Forschung und ihre Anwendung können sich SchülerInnen, Studierende, Lehrende und alle anderen Interessierten beim „Tag der Chemie“ an der Universität Oldenburg informieren. Am Donnerstag, 12. November, stehen dazu eine Experimentalvorlesung, Vorträge und Laborführungen auf dem Programm. Beginn ist um 9.15 Uhr auf dem Campus Wechloy (Großer Hörsaal und Ringebene). Prof. Dr. Heinz Wilkes vom Institut für Chemie und Biologie des Meeres der Universität hält zunächst einen Vortrag über „Organische Geochemie – chemische Forschung im Spannungsfeld Umwelt, Klima und Energie“. Im Anschluss spricht der Oldenburger Chemiker Prof. Dr. Frank Rößner über „Die Kraftstoffe von morgen – eine Herausforderung für die heterogene Katalyse“. Gemeinsam mit Chemiedidaktikerin Prof. Dr. Verena Pietzner verleiht Rößner dann den „Angelus-Sala-Preis“ an SchülerInnen mit besonderen Leistungen im Fach Chemie. Der Preis ist benannt nach dem Leibarzt des Grafen Anton Günther von Oldenburg, der sich bereits im 17. Jahrhundert wissenschaftlich mit chemischen Fragestellungen auseinandersetzte.
„Spektakuläres aus der Chemie – Chemische Reaktionen mit Licht“ lautet das Thema der anschließenden Experimentalvorlesung um 10.45 Uhr. Referent ist Prof. Dr. Thomas Waitz vom Institut für Anorganische Chemie der Universität Göttingen. Den Festvortrag „Chemie für die Energiewende“ um 17.15 Uhr hält im Rahmen des Kolloquiums der Gesellschaft Deutscher Chemiker Prof. Dr. Robert Schlögl vom Max-Planck-Institut für chemische Energiekonversion und Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft.
An diesem Tag werden zudem die besten AbsolventInnen des Instituts für Chemie ausgezeichnet, und NachwuchsforscherInnen geben Einblicke in ihre Doktorarbeiten. Begleitend zu dem Programm im Großen Hörsaal stellen sich die einzelnen Arbeitsgruppen des Instituts in einer Posterpräsentation auf der Ringebene vor. Während der Laborführungen erhalten die Besucher Einblicke in Forschung und Lehre. Eine Laborgeräteausstellung rundet das Angebot ab. Veranstalter ist der Oldenburger Ortsverband der Gesellschaft Deutscher Chemiker – dessen Vorsitz Rößner innehat – in Zusammenarbeit mit dem Institut für Chemie der Universität. Programm des Tags der Chemie unter:

ⓘ www.uni-oldenburg.de/chemie/aktuelles/tag-der-chemie-2015/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Frank Rößner, Tel.: 0441/798-3355, E-Mail: frank.roessner(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
Press+ye & Kommunikation (presxj7use@q+7pquol.zideju) (Stand: 21.08.2020)