Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» November 2015
» Gesamtübersicht

 

12. November 2015   424/15   Wissenschaftliche Tagung

7. Spiekerooger Klimagespräche: Mensch und Natur wieder zusammenbringen

Oldenburg. Der Mensch braucht die Natur, aber braucht die Natur auch den Menschen? Oder sollte er zugunsten der Evolution lieber verschwinden? Diese – zugegeben provokante – Frage steht im Mittelpunkt der 7. Spiekerooger Klimagespräche, die vom 19. bis 21. November auf der ostfriesischen Nordseeinsel stattfinden. Die Tagung trägt den Titel: „Natur und Evolution als ZuMutungen an eine zukunftsfähige Gestaltung von Wirtschaft und Gesellschaft“. Die wissenschaftliche Leitung liegt – wie in den vergangenen Jahren – bei Prof. Dr. Reinhard Pfriem vom Oldenburg Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS) der Universität, Prof. Dr. Wolfgang Sachs vom Wuppertal-Institut für Klima, Umwelt und Energie sowie Prof. Dr. Marco Lehmann-Waffenschmidt von der Technischen Universität Dresden.
„Der Mensch hat den derzeitigen Klimawandel verursacht, ist allerdings bisher nicht in der Lage, die längst überfällige Kehre in Richtung nachhaltiger Entwicklung einzuleiten“, sagt Pfriem. Höchste Zeit also für die Wende. Welche Wege sollten wir einschlagen, um eine zukunftsfähige Gesellschaft zu erschaffen? Das werden VertreterInnen der Sozial-, Kultur-, und Geisteswissenschaften gemeinsam mit TeilnehmerInnen aus Wirtschaft und Gesellschaft diskutieren. Erkenntnisse der Naturphilosophie und Evolutionstheorie sollen als Basis dienen für eine kulturelle Kehre im ökonomischen Denken.

ⓘ www.spiekerooger-klimagespraeche.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Reinhard Pfriem, Center for Sustainability Economics and Management (CENTOS), Tel.: 0441/798-4182, E-Mail: reinhard.pfriem(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)