Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

27. November 2015   451/15   Veranstaltungsankündigung

Über das Scheitern von Vernunft
Adorno-Vorlesung nimmt Antisemitismus in den Blick

Oldenburg. Adornos Studien zur Entstehung des Antisemitismus und autoritärer Charakterstrukturen stehen im Mittelpunkt einer Vorlesung am Mittwoch, 2. Dezember, um 18.00 Uhr im Karl Jaspers- Haus (Unter den Eichen 22). Unter dem Titel „Kritischer Theorie Geltung verschaffen: Von den Studien zum autoritären Charakter zur Dialektik der Aufklärung“ wird der emeritierte Oldenburger Soziologe Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm zudem Adornos Diagnose eines Scheiterns von Vernunft in den Blick nehmen und fragen, wie das Projekt der Aufklärung zu retten ist.
Die öffentliche Vorlesung ist Teil einer sechsteiligen Veranstaltungsreihe, in der Müller-Doohm das philosophische Denken und die Gesellschaftstheorie von Theodor W. Adorno in den Blick nimmt. Die Vorlesungen richten sich an philosophisch und zeitgeschichtlich Interessierte sowie an Studierende der Sozialwissenschaften und Philosophie. Müller-Doohm war an der Universität Oldenburg Professor für Soziologie und hat unter anderem Biographien über Theodor W. Adorno und Jürgen Habermas veröffentlicht, die in zahlreiche Sprachen übersetzt wurden.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
ⓚ Kontakt:
Prof. em. Dr. Stefan Müller-Doohm, Tel.: 0441/9736000, E-Mail: stefan.mueller.doohm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)