Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

08. Dezember 2015   469/15   Veranstaltungsankündigung

Gewagte Konstruktionen und ausgeklügelte Programmierkunst beim Schüler-Roboterwettbewerb
Thema Müll: 13 Teams aus der Weser-Ems-Region nehmen teil – Zuschauer herzlich willkommen

Oldenburg. Wie lässt sich Müll vermeiden, wie besser verwerten? Mit Fragen wie dieser beschäftigen sich 13 Schülerteams beim Regionalentscheid des Roboterwettbewerbs „First Lego League“ an der Universität Oldenburg. Der Wettbewerb findet am Sonnabend, 12. Dezember, im Hörsaalzentrum auf dem Campus Haarentor (Gebäude A14, Uhlhornsweg 86) statt. Ziel ist es, das Interesse von Zehn- bis 16-Jährigen an technischen, informatischen und naturwissenschaftlichen Themen zu fördern.
Die Schülerteams aus der Weser-Ems-Region stellen allen Interessierten ab 9.30 Uhr ihre Ideen zum Thema Müll vor. Außerdem steht ihre Teamfähigkeit auf dem Prüfstand, und sie müssen ihre selbst gebauten und programmierten Roboter erläutern. Diese kommen dann ab 12.20 Uhr im zweiten Wettbewerbsteil „Robot Game“ zum Einsatz und müssen auf einem Parcours möglichst viele Aufgaben fehlerfrei bewältigen. Interessierte ZuschauerInnen sind herzlich eingeladen und können sich einen Eindruck von Fähigkeiten und Engagement der SchülerInnen verschaffen.
Die erst- und die zweitplatzierte Mannschaft, die auf der Siegerehrung um 16.15 Uhr ausgezeichnet werden, dürfen sich dann in der nächsten Runde mit den Besten aus Nord- und Ostdeutschland im brandenburgischen Eberswalde messen. Die OrganisatorInnen vom Department für Informatik der Universität hoffen, dass auch wieder ein Team aus Weser-Ems den Sprung zum Finale für Zentraleuropa oder gar zum Weltfinale in die USA schafft.

ⓘ www.hands-on-technology.org
www.uni-oldenburg.de/informatik
 
ⓚ Kontakt:
Stefan Moll, E-Mail: fll(Klammeraffe)uni-oldenburg.de; Dr. Ute Vogel, Tel.: 0441/798-2752, ute.vogel(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)