Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

08. Januar 2016   006/16   Veranstaltungsankündigung

Adornos Philosophie und Gesellschaftstheorie
Drei öffentliche Vorträge mit Stefan Müller-Doohm

Oldenburg. In welcher Gesellschaft leben wir? Diese Frage steht beim nächsten Termin der Adorno-Vorlesung des emeritierten Oldenburger Soziologen Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm im Mittelpunkt. Am Mittwoch, 13. Januar, 18.00 Uhr, erörtert er im Karl Jaspers-Haus (Unter den Eichen 22) Adornos These vom Ende des Individuums als ein zentrales Element von dessen Zeitdiagnose: Trifft es zu, dass die Spur des Menschlichen einzig am Individuum haftet?
Beim folgenden Vorlesungstermin am Mittwoch, 27. Januar, stellt Müller-Doohm Adornos philosophisches Konzept von Sprache am Beispiel von dessen Interpretationen der Werke Hölderlins, Kafkas und Becketts vor. In der letzten Vorlesung der Reihe am Mittwoch, 3. Februar, erörtert der Adorno-Experte die Frage, ob es einen Fortschritt in der Geschichte gibt und welche Aktualität die verschiedenen Spielarten kritischer Theorien beanspruchen können. Beginn der öffentlichen Vorträge mit anschließender Diskussion ist jeweils um 18.00 Uhr im Karl Jaspers-Haus.

ⓘ uni-ol.de/r/adorno-forschungsstelle
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm, Tel.: 0441/9736000, E-Mail: stefan.mueller.doohm(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)