Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

19. Januar 2016   023/16  

Schlaganfallpatienten für Studie gesucht

Oldenburg. Die Arbeitsgruppe Neuropsychologie der Universität Oldenburg sucht für eine Studie SchlaganfallpatientInnen mit Lähmungserscheinungen der Hand oder des Armes. In der Studie geht es unter anderem um Gehirnaktivität bei vorgestellten Bewegungen. Sie soll dazu beitragen, Bewegungsvorstellung als Rehabilitationsmöglichkeit weiter zu entwickeln.
Die Studie umfasst drei Termine. In der ersten Sitzung werden die Einschränkungen der betroffenen Hand erfasst. In einem zweiten Termin führen die Probanden Aufgaben zur Bewegungsvorstellung durch, gleichzeitig wird die Gehirnaktivität mittels Kernspintomographie gemessen. Der dritte Termin umfasst die Messung der Gehirnaktivität bei vorgestellten Bewegungen mit dem EEG (Elektroenzephalographie) und eine daran gekoppelte Rückmeldung der Gehirnaktivität an den Probanden (Neurofeedback). Der zeitliche Umfang für die TeilnehmerInnen liegt bei etwa acht bis neun Stunden insgesamt. Sie erhalten eine Aufwandsentschädigung von acht Euro pro Stunde. Nähere Informationen per Email an neuropsychologie(Klammeraffe)uni-oldenburg.de oder unter der Telefonnummer 01577-7860250 (Anrufbeantworter).

ⓘ www.uni-oldenburg.de/psychologie
 
ⓚ Kontakt:
Dr. Cornelia Kranczioch, Department für Psychologie, Tel.: 0441/798-2172, E-Mail: cornelia.kranczioch(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 20.04.2022)