Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Januar 2016
» Gesamtübersicht

 

28. Januar 2016   034/16   Veranstaltungsankündigung

Wie Zugehörigkeiten die (Selbst-) Wahrnehmung beeinflussen
Konferenz mit internationalen Experten an der Universität Oldenburg

Oldenburg. Wie nehme ich mich selbst wahr und wo verorten andere mich? Die gesellschaftliche Selbst- und Fremdwahrnehmung geschieht oft anhand von Zugehörigkeiten zu Gruppen, Vereinen, einer Religion oder ähnlichem. Mit der Frage, wie sich Mehrfachzugehörigkeiten in unterschiedlichen Kulturen auf die Selbstverortung auswirken, beschäftigt sich eine internationale Konferenz an der Universität Oldenburg vom 4. bis 6. Februar.

Die Organisatorinnen, Prof. Dr. Sabine Kyora, Germanistin und Vizepräsidentin der Universität für Studium, Lehre und Gleichstellung, Historikerin Prof. Dr. Dagmar Freist und Musikwissenschaftlerin Prof. Dr. Melanie Unseld, haben zu der Konferenz „Transkulturelle Mehrfachzugehörigkeiten: Räume, Materialitäten, Erinnerungen“ ExpertInnen unter anderem aus London, Wien und Prag eingeladen. In den Vorträgen beschäftigen sie sich damit, wie Akteure ihr Selbst in verschiedenen, parallel erfahrbaren, obgleich zeitlich und räumlich versetzten Zeit-Raum-Dimensionen verorten. Sie gehen den Fragen nach, wie Menschen mit Brüchen umgehen, wie sie Mehrfachzugehörigkeiten erleben, gestalten und thematisieren. Dabei geht es auch um Bedeutungsverlust oder -transformation von Zugehörigkeiten, beispielsweise im Verlauf von Generationen. Im Anschluss an die Konferenz finden Workshops für NachwuchswissenschaftlerInnen statt, die auf der Grundlage ihrer eigenen Forschung diese und andere Fragen vertiefen können.
Die Konferenz ist eine gemeinsame Veranstaltung des Graduiertenkollegs „Selbstbildungen. Praktiken der Subjektivierung in historischer und interdisziplinärer Perspektive“ und des Wissenschaftlichen Zentrums Genealogie der Gegenwart der Universität.

ⓘ www.uni-oldenburg.de/graduiertenkolleg-selbst-bildungen/
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Dagmar Freist, Tel.: 0441/798-4640, E-Mail: dagmar.freist(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
(Stand: 09.06.2021)