Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» März 2016
» Gesamtübersicht

 

14. März 2016   082/16   Personalie

Politologin Hiltrud Naßmacher verstorben

Oldenburg. Die Politikwissenschaftlerin Prof. Dr. Hiltrud Naßmacher, die mehr als 20 Jahre lang an der Universität Oldenburg gelehrt und geforscht hat, ist am 18. Februar 2016 im Alter von 73 Jahren verstorben. Naßmacher schloss 1986 ihre Habilitation an der Universität Oldenburg ab. Sie lehrte anschließend zunächst in Konstanz, Göttingen, Trier, Münster und Siegen, ehe sie 1992 als außerplanmäßige Professorin des damaligen Instituts für Politikwissenschaft nach Oldenburg zurückkehrte.
Mit ihren zahlreichen Publikationen hinterlässt Naßmacher ein umfassendes Werk, darunter ein prominentes Lehrbuch zur Politikwissenschaft sowie Standardwerke zur Kommunal- und Wirtschaftspolitik. Bis zuletzt war sie in der Lehre aktiv und bemüht um eine kollegiale und familiäre Studienatmosphäre, in der sich der wissenschaftliche Diskurs frei entfalten konnte.
Neben ihrer Lehr- und Forschungstätigkeit engagierte sich Hiltrud Naßmacher auch in der Solinger Kommunalpolitik und war mehrere Jahre lang Mitglied des Stadtrats sowie der Bezirksvertretung Solingen-Ohligs.
Die Universität verliere eine bei den Studierenden außerordentlich beliebte Lehrende und engagierte Kollegin, so Prof. Dr. Martin Heidenreich, Direktor des Instituts für Sozialwissenschaften. „Nicht nur ihr vielfältiges und umfassendes Werk wird uns in Erinnerung bleiben, sondern auch ihre offene und zugewandte Art.“

ⓘ www.uni-oldenburg.de/sozialwissenschaften
 
ⓚ Kontakt:
Prof. Dr. Martin Heidenreich, Tel.: 0441/798-4867, E-Mail: martin.heidenreich(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 09.06.2021)