Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

25. April 2016   124/16   Hochschulpolitik

Universität und Jade Hochschule mit gemeinsamem Gebäudemanagement

Oldenburg. Das gemeinsame Gebäudemanagement der Universität Oldenburg und der Jade Hochschule hat nun ein schriftliches Fundament erhalten. Beide Hochschulleitungen unterzeichneten heute eine entsprechende Kooperationsvereinbarung. Ein an der Universität angesiedeltes gemeinsames Team sorgt für den reibungslosen Gebäudebetrieb an beiden Hochschulen, die mit dieser Zusammenarbeit eine Vorgabe aus dem Gesetz zur Entwicklung der Fachhochschulen in Niedersachsen erfüllen.
„Das Gebäudemanagement hat eine zentrale Bedeutung für Neu- und Umbauvorhaben unserer stetig wachsenden Universität, wie auch für Instandhaltungsmaßnahmen“, betonte Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper. „Die enge Kooperation mit der Jade Hochschule hat sich auch auf diesem Feld bereits bewährt und schafft sinnvolle Synergien.“
„Mit dieser Kooperation haben wir nicht nur die Kompetenzen von Universität und Hochschule gebündelt“, so Hochschulpräsident Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee. „Gerade das Fachhochschulentwicklungsprogramm der Landesregierung stellt uns auch im Baubereich vor große Herausforderungen, die wir mit dem gemeinsamen Gebäudemanagement bewältigen können.“
Dem Vertrag entsprechend verbleibt die Gesamtverantwortung für Bewirtschaftung und Bauplanung der einzelnen Hochschule beim jeweiligen Präsidium. Nach dessen Maßgaben setzt das Dezernat „Gebäudemanagement“ der Universität, dem auch die zuständigen ehemaligen Mitarbeiter der Jade Hochschule angehören, die Flächen- und Bauplanung um und erfüllt technische, infrastrukturelle und kaufmännische Aufgaben standortübergreifend für beide Hochschulen. Dabei stehen an allen Standorten Fachkräfte mit Spezialkenntnissen zur Verfügung, auch als Ansprechpartner für die Beschäftigten und Studierenden. Insgesamt besteht das Dezernat aus 110 Beschäftigten und bewirtschaftet eine Nettogeschossfläche von 287.000 Quadratmetern, von denen 210.000 auf die Universität entfallen.
Im Zuge der Kooperation haben beide Hochschulen ein einheitliches Energiemanagement zum Erfassen und Auswerten von Energiedaten eingeführt, das an allen Standorten den Energieverbrauch reduziert. Das ebenfalls einheitliche, computergestützte Flächen- und Auftragsmanagement (Computer Aided Facility Management, CAFM) enthält elektronisch alle Räume der Hochschulen. Ausschreibungen für alle Standorte, beispielsweise für die Grundstückspflege, führt das Dezernat ebenso zentral aus wie die – gebündelt preisgünstigeren – Beschaffungen im Gebäudemanagement.

Auf dem Foto:
Der Präsident der Universität, Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper (vorne rechts) und der Präsident der Jade Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Manfred Weisensee, unterzeichnen die Kooperationsvereinbarung. Gemeinsam mit dem Vizepräsidenten für Verwaltung und Finanzen der Universität, Jörg Stahlmann (hinten rechts), und dem Vizepräsidenten der Jade Hochschule für Personal, Verwaltung und Liegenschaften, Markus Wortmann (hinten links), setzen sie auch weiterhin auf einen reibungslosen Gebäudebetrieb an beiden Hochschulen unter Leitung von Dezernent Meik Möllers (Mitte). Foto: Universität Oldenburg / Daniel Schmidt

ⓘ www.uni-oldenburg.de/dezernat4
 
ⓚ Kontakt:
Meik Möllers, Tel.: 0441/798-5400, E-Mail: meik.moellers(Klammeraffe)uni-oldenburg.de
 
ⓑ 
Bild:
   

(Zum Herunterladen Bild mit rechter Maustaste anklicken und "Ziel speichern unter ..." wählen.)

(Stand: 05.02.2021)