Kontakt

Presse & Kommunikation

Pressemitteilungen

 

» Druckversion

 

» Mai 2016
» Gesamtübersicht

 

03. Mai 2016   130/16   Studium und Lehre

CHE-Ranking bescheinigt sehr gute Studienbedingungen
Weitere Spitzenwerte in verschiedenen Kategorien

Oldenburg. Hervorragende Bedingungen für ein zügiges Studium, gute internationale Ausrichtung, hohe Zufriedenheit bei den Studierenden: Im aktuellen Hochschulranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) belegt die Universität Oldenburg Spitzenplätze in verschiedenen Kategorien. So schließen Studierende der Anglistik/Amerikanistik, Chemie, Erziehungswissenschaft und Germanistik ihr Studium besonders schnell ab, alle vier Fächer erreichen die Höchstnote in der Kategorie „Abschluss in angemessener Zeit“. Konkret heißt das: Mehr als 90 Prozent der Oldenburger Studierenden beenden ihr Studium erfolgreich innerhalb der Regelstudienzeit oder der beiden Folgesemester.
„Die Ergebnisse dieses wichtigen Hochschulrankings belegen, dass die Universität Oldenburg sehr gute Studienbedingungen bietet“, sagt Universitätspräsident Prof. Dr. Dr. Hans Michael Piper. „Dazu gehört ein forschungsorientiertes Studium ebenso wie eine Kultur des Miteinanders von Forschenden, Lehrenden und Studierenden und das Schaffen einer anregenden Lernatmosphäre.“

Viel Lob gab es für die Oldenburger Anglistik/Amerikanistik auch für die internationale Ausrichtung: Auslandsaufenthalte gehören zum obligatorischen Lehrplan, außerdem ist der Anteil der ausländischen Studierenden und Lehrkräfte vergleichsweise hoch.
Das Fach Biologie erreichte zahlreiche Plätze im Mittelfeld – sowohl bei der Studiendauer als auch bezüglich der Vermittlung fachwissenschaftlicher Kompetenzen und der Betreuung durch Lehrende.
Die Oldenburger Erziehungswissenschaft zeichnet sich durch einen besonders hohen Praxisanteil aus – das ergibt einen Spitzenplatz in der Kategorie „Kontakt zur Berufspraxis“. Die Studierenden loben insbesondere die Studiensituation insgesamt und den Wissenschaftsbezug.
Das Fach Germanistik schaffte es zusätzlich zum möglichen schnellen Studienabschluss auch in den Kategorien „Angebote vor Studienbeginn“ und „Kontakt zur Berufspraxis“ in die Spitzengruppe – hier überzeugten Informationsangebote für interessierte Schüler sowie Praxismodule und Praktika während des Studiums. Die Studierenden selbst bescheinigten der Germanistik eine sehr gute Studierbarkeit, Bibliotheksausstattung sowie Ausstattung der Räume.

Das CHE-Hochschulranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Mehr als 300 Universitäten und Fachhochschulen hat das CHE untersucht. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu bewertet, in diesem Jahr waren es mit Blick auf die Universität Oldenburg die Chemie, Biologie, Germanistik, Anglistik/Amerikanistik und Erziehungswissenschaft.

ⓘ www.uni-oldenburg.de
 
(Stand: 05.02.2021)